Archiv
Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend fest - Warschau nahezu unverändert

Die osteuropäischen Börsen haben den Handel am Mittwoch überwiegend fester beendet. Nur in Warschau wurde ein minimales Minus verzeichnet.

dpa-afx BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG. Die osteuropäischen Börsen haben den Handel am Mittwoch überwiegend fester beendet. Nur in Warschau wurde ein minimales Minus verzeichnet.

Prager Börse Fest

In Prag kletterte der Px50-Index um 1,13 Prozent 949,40 Zähler. Ceska Pojistovna zogen um 3,27 Prozent auf 15 800 Kronen an. Das Index-Schwergewicht CEZ konnte 3,06 Prozent dazugewinnenund ging bei 292,8 Kronen aus der Sitzung. Zur Begründung der CEZ-Aufschläge verwiesen Händler auf Gerüchte um eine geplante Strompreiserhöhung für Großkunden. Zudem hat die Raiffeisenbank ihre Anlageempfehlung für die Aktien des Energiekonzerns auf "Buy" mit einem Kursziel von 335,00 Kronen erhöht.

Budapester Börse Sehr Fest

In Budapest stieg der Leitindex BUX um 3,07 Prozent auf 14 193,85 Zähler. Mit zu den größten Gewinnern zählten OTP die um 5,14 Prozent auf 262,00 Forint anzogen. Die ungarische Großbank konnte in den ersten neun Monaten 2004 ihren Gewinn um 55,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr steigern und damit die Analystenerwartungen übertreffen. Insgesamt erwirtschaftete das Finanzinstitut einen Nachsteuer-Gewinn von 108,4 Mrd. Forint (442 Mill. Euro).

Im Vorfeld der am Donnerstag anstehenden Quartalsergebnisse gewannen FHB Land Credit & Mortgage Bank 7,53 Prozent auf 12 850 Forint. Ebenfalls deutlich im Plus schlossen Mol mit Zugewinnen von 3,50 Prozent auf 12 420 Forint. Zur Begründung verwiesen Analysten auf momentan sehr hohe Gewinnmargen dank billiger russischer Importe. Der Energie-Konzern wird zudem am Freitag Ergebnisse veröffentlichen. Zu den wenigen Verlierern zählten Borsodchem mit einem Minus von 0,47 Prozent auf 1901 Forint.

Warschauer Börse Nahezu Unverändert

In Warschau fiel der Leitindex WIG-20 um 0,03 Prozent oder auf 1 833,29 Zähler. Der breiter gefasste WIG-Index verzeichnete ein Minus von 0,13 Prozent auf 25 521,35 Zähler. Größte Gewinner im WIG-20 waren Grupa Kety, die sich um 2,62 Prozent auf 137,00 Zloty verteuerten. Softbank SA kletterten um 1,61 Prozent auf 25,30 Zloty und Bank BPH um 1,44 Prozent auf 457,00 Zloty. Größte Verlierer waren Budimex (minus 1,75 Prozent auf 44,80 Zloty) sowie Rohstoffwert Kghm (minus 1,61 Prozent auf 30,60 Zloty).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%