Archiv
Aktien Osteuropa Schluss:: Überwiegend fester - Budapest im Minus

Warschau/Budapest/Prag/ (dpa-AFX/APA) - Die Aktien an den Börsen in Polen und Tschechien haben am Donnerstag fester geschlossen. Budapester Papiere beendeten den Handel hingegen im Minus.

Warschau/Budapest/Prag/ (dpa-AFX/APA) - Die Aktien an den Börsen in Polen und Tschechien haben am Donnerstag fester geschlossen. Budapester Papiere beendeten den Handel hingegen im Minus.

Börse Warschau Fest

Die Warschauer Börse ging mit Kursgewinnen aus dem Handel. Der Leitindex WIG-20 legte 12,44 Zähler bzw. 0,74 Prozent auf 1.704,88 Punkte zu. Der WIG gewann 145,96 Zähler bzw. 0,61 Prozent auf 23.981,22 Punkte. 79 Gewinnern standen 55 Verlierer gegenüber, 28 Titel schlossen unverändert und fünf wurden nicht gehandelt. Der Umsatz aller an der Börse gehandelten Aktien betrug 288,9 (Vortag: 258,8) Millionen Zloty.

Hintergrund der Kursgewinne waren positive Quartalsberichte mehrerer Unternehmen. Agora < Agod.SQ1 > < AGQ.FSE > war besonders gefragt und legten 4,83 Prozent auf 52,1 Zloty zu. Zu den Gewinnern zählten außerdem Bank Pekao < Bpkd.SQ1 > < Bp1a.BER > mit einem Plus von 2,24 Prozent auf 114 Zloty und Kghm < Kpmd.SQ1 > < KGH.FSE > mit einem Plus von 1,69 Prozent auf 30,1 Zloty.

Im Verlustbereich schlossen Debica mit einem Abschlag von 3,47 Prozent auf 125 Zloty und Softbank < Sfbd.SQ1 > < SFB.FSE > mit einem Minus von 1,52 Prozent auf 19,4 Zloty. PKN < PKY.FSE > verlor nach von den Investoren kritisierten Personaländerungen, welche einen größeren Einfluss den Finanzministeriums bedeuten, 0,33 Prozent auf 30,5 Zloty.

Börse Budapest MIT Schwacher Entwicklung

Die Budapester Börse ging mit schwächeren Notierungen aus dem Handel. Der Leitindex BUX schloss mit einem Abschlag von 75,81 Zählern bzw. 0,65 Prozent auf 11.577,31 Punkte. Der Umsatz aller an der Börse gehandelten Aktien betrug 7,02 (Vortag: 6,5) Milliarden Forint.

Gedeon Richter < Gdnd.SQ1 > < RIG.FSE > musste die größten Verluste hinnehmen und sank um 3,11 Prozent auf 19.800 Forint. Zu den Verlierern zählten weiterhin Egis < EGS.FSE > mit minus 1,69 Prozent auf 8.750 Forint und OTP < OTP.FSE > mit minus 1,19 Prozent auf 4.150 Forint.

In der Gewinnzone aus dem Handel gehen konnten FHB < FH2.STU > mit einem Aufschlag von 1,65 Prozent auf 8.600 Forint und Danubius Hotels mit einem Plus von 1,03 Prozent auf 4.400 Forint.

Börse Prag MIT Kursgewinnen

Die Prager Börse beendete den Handel mit Kursgewinnen. Der Leitindex PX-50 legte um 5,90 Zähler bzw. 0,74 Prozent auf 800,90 Punkte zu. Der Umsatz aller an der Börse gehandelten Aktien betrug 2.391,9 (Vortag: 2.325,7) Millionen tschechische Kronen.

Tagesgewinner war CEZ < CEZ.FSE > mit einem Plus von 2,39 Prozent auf 199,3 Kronen. Cesky Telecom < Sktd.SQ1 > < TEE.FSE > legten 1,30 Prozent auf 326,9 Kronen zu. Unipetrol < UPL.FSE > gewann vor dem Hintergrund positiver Halbjahreszahlen 1,21 Prozent auf 79,69 Kronen. Komercni Banka < Kmca.SQ1 > < KON.FSE > verbilligte sich um 0,26 Prozent auf 2.685 Kronen und Ceske Radiokomunikace büßte 0,23 Prozent auf 439,1 Kronen ein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%