Archiv
Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend im Plus

Warschau/Prag/Budapest (dpa-AFX/APA) - Die Aktien an den Börsen in Polen, Ungarn und Tschechien haben am Donnerstag überwiegend im Plus geschlossen.

Warschau/Prag/Budapest (dpa-AFX/APA) - Die Aktien an den Börsen in Polen, Ungarn und Tschechien haben am Donnerstag überwiegend im Plus geschlossen.

Börse Warschau Etwas Fester

Die Börse in Warschau ging am Donnerstag mit leichten Kursgewinnen aus dem Handel. Der WIG-Index < Wigndx.TWI > stieg um 0,19 Prozent auf 23.628,41 Punkte. Auf der Gewinnerseite führten Netia mit plus 2,28 Prozent auf 4,04 Zloty. Bank Pekao < Bpkd.SQ1 > < Bp1a.BER > legten 1,79 Prozent auf 114,00 Zloty und Softbank < Sfbd.SQ1 > < SFB.FSE > stiegen um 1,69 Prozent auf 18,05 Zloty. Im Gegensatz zum Vortag fielen Polski Koncern Naftowy Orlen < PKY.FSE > um 3,25 Prozent auf 29,80 Zloty. Auch Grupa Kety gaben 2,67 Prozent auf 146,00 Zloty nach, gefolgt von Debica mit einem Minus von 1,94 Prozent auf 126,50 Zloty.

Prager Schliesst IM Plus - Erste Bank Drehen INS Minus

In Prag gewann der Leitindex PX-50 < Px50ndx.TWI > 1,02 Prozent auf 794,10 Punkte. Erste Bank < EBS.EAV > waren im Gegensatz zum Vortag mit minus 1,83 Prozent auf 1.020,00 Kronen die einzigen Verlierer im Standardwertebereich. Tagesgewinner waren Komercni Banka < Kmca.SQ1 > < KON.FSE > mit plus 3,45 Prozent auf 2.641,00 Kronen, gefolgt von Philip Morris mit einem Aufschlag von 2,27 Prozent 17.416,00 Kronen. Auch Ceske Energeticke Zavody < CEZ.FSE > legten um 1,67 Prozent auf 198,95 Kronen zu.

Börse Budapest Schliesst etwas fester

An der Budapester Börse gewann der Leitindex BUX < Buxndx.TWI > 0,64 Prozent auf 11.596,25 Zähler. Magyar Tavkoezlesi Matav < Mavd.SQ1 > < MGY.FSE > gehörten mit minus 0,96 Prozent auf 825 Forint zu den größten Verlierern, gefolgt von Fotex mit einem Abschlag von 0,67 Prozent auf 149 Forint. Auch Pannonplast Mueanyagipari < PPL.FSE > gaben um 0,32 Prozent auf 1.570 Forint nach. Das Interesse der Investoren galt aber Gedeon Richter < Gdnd.SQ1 > < RIG.FSE > , deren Aktien mit plus 3,36 Prozent bei 20.300 Forint aus dem Handel gingen. Das Pharmaunternehmen präsentierte besser als erwartete Quartalszahlen und erwartet in Zukunft höhere Exporte nach Russland und den CEE-Staaten. Der Pharmakonzern Egis < EGS.FSE > stieg im Kielwasser von Richter Gedeon und schloss mit plus 1,48 Prozent bei 8.900 Forint. Magyar Olay es Gazipari (Mol) < Mold.SQ1 > < MOG.FSE > gewannen 1,08 Prozent auf 8.390 Forint, nachdem die russische Regierung ihr Drohung zurückzog, die Öl-Produktion von Yukos < Yusa.MUN > - einem Lieferanten Mols - zu stoppen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%