Archiv
Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend KursgewinneDPA-Datum: 2004-07-01 19:13:40

WARSCHAU/PRAG/BUDAPEST (dpa-AFX/APA) - Die Börsen in Polen, Ungarn und Tschechien haben am Donnerstag überwiegend Kursgewinne verzeichnet.

WARSCHAU/PRAG/BUDAPEST (dpa-AFX/APA) - Die Börsen in Polen, Ungarn und Tschechien haben am Donnerstag überwiegend Kursgewinne verzeichnet.

BÖRSE WARSCHAU ALS EINZIGE MIT KURSVERLUSTEN

Die Börse in Warschau beendete den Handel als einzige Börse mit Kursverlusten. Der WIG-20 Index fiel um 0,57 Prozent oder 9,76 Punkte auf 1.717,07 Zähler. Der breiter gefasste WIG-Index hingegen verlor 0,22 Prozent oder 53,34 Zähler auf 23.895,98 Punkte. Der Umsatz aller an der Warschauer Börse gehandelten Aktien ermäßigte sich nahezu um die Hälfte auf 310,6 (Vortag: 538,1) Mio. Zloty. 55 Kursgewinnern standen 70 Verlierer gegenüber. 28 Aktien schlossen unverändert, fünf Titel wurden nicht gehandelt.

Prokom Software < SOW.ETR > mussten an diesem Handelstag nach den Verlusten vom Vortag erneut einen Abschlag in Höhe von 4,12 Prozent auf 163 Zloty hinnehmen. Bank Zachodni WBK ermäßigten sich um 2,65 Prozent auf 84,50 Zloty. Dahinter folgten Computerland mit einem Minus in Höhe von 2,10 Prozent auf 116,50 Zloty sowie Grupa Kety, die ein Minus von 1,74 Prozent auf 141 Zloty hinnehmen mussten. Bank Pekao < BPKD.SQ1 > < BP1A.BER > hingegen legten 1,21 Prozent auf 125 Zloty zu. Die weiteren Gewinner des Tages waren Budimex, die mit einem Kursplus von 0,92 Prozent auf 44 Zloty fester schlossen, sowie Debica, die mit Aufschlägen von 0,74 Prozent auf 137 Zloty aus dem Handel gingen.

BÖRSE PRAG MIT LEICHTEN KURSAUFSCHLÄGEN

Die Prager Börse hat den Handel mit leichten Kursaufschlägen beendet. Der Leitindex PX-50 stieg um 0,88 Prozent oder sieben Punkte auf 800,5 Zähler. Der Gesamtumsatz sämtlicher an der Prager Börse gehandelter Aktien erhöhte sich erneut auf 1.468,20 (Vortag: 1.079,9) Mio. tschechische Kronen.

Ceske Radiokomunikace führten die Liste der Tagesgewinner mit einem Plus von 1,67 Prozent auf 426,30 Kronen an. Erste Bank < EBS.EAV > folgten mit einem Aufschlag von 1,48 Prozent auf 4.192 Kronen. Dahinter fanden sich Philip Morris die auch positiv tendierten und mit einem Plus von 1,25 Prozent auf 16.166 Kronen schlossen sowie Zentiva, die 1,19 Prozent gewannen und bei 503,50 Kronen aus dem Handel gingen. Die einzigen Verlierer unter den großen Werten des PX-50 Index waren Unipetrol < UPL.FSE > , die mit einem Minus in Höhe von 0,08 Prozent auf 74,98 Kronen den Handel beendeten.

BÖRSE BUDAPEST SCHLIESST MIT DEUTLICHEREM PLUS

Die Budapester Börse hat den Handel noch deutlicher im Plus beendet. Der Leitindex BUX stieg um 1,04 Prozent oder 120,03 Punkte auf 11.656,98 Einheiten. Der Umsatz aller an der Börse gehandelter Aktien erhöhte sich leicht auf 7,40 (Vortag: 7,30) Mrd. Forint.

Die zahlreichen Tagesgewinner wurden von Fotex angeführt, die einen massiven Aufschlag in der Höhe von 9,09 Prozent auf 144 Forint verbuchen konnten. Der Wert konnte somit den Verlust vom Vortag mehr als kompensieren und summiert einen Zuwachs von nahezu sieben Prozent verzeichnen. Dahinter folgten Tiszai Vegyi, die ein Plus von 3,28 Prozent auf 3.620 Forint verbuchten sowie Matav < MAVD.SQ1 > < MGY.FSE > , die um 2,18 Prozent auf 843 Forint zunahmen. Der einzige Wert, der sich dem positiven Trend an der Budapester Börse widersetzte, war die OTP Bank. Die Aktie ging mit einem Abschlag von 0,24 Prozent bei 4.200 Forint aus dem Handel.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%