Archiv
Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Verluste - Budapest im Plus

Die Börsen in Osteuropa haben am Mittwoch den Handel überwiegend mit Kursverlusten beendet. Die Budapester Börse schloss hingegen im Plus.

dpa-afx/apa WARSCHAU/PRAG/BUDAPEST. Die Börsen in Osteuropa haben am Mittwoch den Handel überwiegend mit Kursverlusten beendet. Die Budapester Börse schloss hingegen im Plus.

Warschau MIT Deutlichem Minus

In Warschau endete der Handel mit leichteren Notierungen. Der Leitindex WIG-20 verringerte sich um 0,88 Prozent auf 1 887,68 Punkte. Der breiter gefasste WIG-Index verlor 0,58 Prozent auf 25 917,13 Zähler.

Budimex verteuerten sich um 3,61 Prozent auf 45,9 Zloty. Auch Debica konnten zulegen und schlossen mit plus 2,45 Prozent bei 104,5 Zloty. Computerland verbuchten einen Kursgewinn von 1,38 Prozent auf 110,0 Zloty. Finanzwerte tendierten am Mittwoch uneinheitlich. Während Bank Austria Creditanstalt um 0,37 Prozent auf 270,0 Zloty stiegen, gaben Softbank um 2,23 Prozent auf 26,3 Zloty nach. Bre Bank ermäßigten sich ebenfalls um 1,69 Prozent auf 116,0 Zloty.

Prag MIT Kräftigen Verlusten

In Prag endete der Handelstag mit deutlichen Verlusten. Der Px50-Index verlor 1,13 Prozent auf 1 012,60 Punkte.

Mit Verlusten von 4,36 Prozent auf 3 250,0 Kronen führten Komercni Banka die Liste der Tagesverlierer an, gefolgt von CEZ , die sich um 1,39 Prozent auf 333,9 Kronen ermäßigten. Ceske radiokomunikace gaben 0,89 Prozent auf 445,0 Kronen nach und auch Erste Bank verringerten sich um 0,08 Prozent auf 1 199,0 Kronen. Unter den wenigen Gewinnern fanden sich Zentiva mit einem Aufschlag von 0,62 Prozent auf 715,5 Kronen und Philip Morris mit plus 0,23 Prozent auf 15 981,0 Kronen.

Budapest MIT Leichten Aufschlägen

In Budapest beendete die Börse den Handel mit leichten Aufschlägen. Der Leitindex BUX stieg um 0,09 Prozent auf 14 429,99 Zähler.

Matav verbuchten wie schon am Vortag einen Kursgewinn von 1,09 Prozent auf 835 Forint und lagen damit an der Spitze der Kursgewinner. Demasz verbesserten sich um 0,70 Prozent auf 14 300 Forint. Egis gingen mit einem Plus von 0,22 Prozent auf 11 170 Forint aus dem Handel. FHB legten 0,16 Prozent auf 12 500 Forint zu. Fotex ermäßigten sich um 2,63 Prozent auf 148 Forint. Pannonplast mussten Verluste von 1,61 Prozent auf 1 220 Forint hinnehmen und Borsodchem verbilligten sich um 1,30 Prozent auf 1900 Forint.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%