Archiv
Aktien Osteuropa Schluss: Uneinheitlich - Prager Börse mit Verlusten

Die osteuropäischen Börsen haben den Handel am Dienstag uneinheitlich beendet. Während die Börsen in Warschau und Budapest zulegten, schloss der Aktienmarkt in Prag schwächer.

dpa-afx/apa WARSCHAU/PRAG/BUDAPEST. Die osteuropäischen Börsen haben den Handel am Dienstag uneinheitlich beendet. Während die Börsen in Warschau und Budapest zulegten, schloss der Aktienmarkt in Prag schwächer.

In Prag fiel der Px50-Index um 1,08 Prozent auf 1 010,90 Punkte. Die größten Verluste in der Höhe von 7,16 Prozent auf 441 Kronen verbuchten OKD. Cesky Telecom verloren 3,86 Prozent auf 346,6 Kronen. Händler führten dies auf die Nervosität der Marktteilnehmer im Vorfeld der Regierungssitzung am Mittwoch zurück, bei der über die Form der Privatisierung des Unternehmens entschieden wird. Zentiva schlossen mit minus 1,27 Prozent auf 678,3 Kronen. Der Markt glaubte nicht an die Ankündigung von US-Fonds Warburg Pincus, seinen Anteil an Zentiva zu Jahresbeginn nicht verkaufen zu wollen, sagte ein Händler.

Warschau und Budapest MIT Gewinnen

In Warschau legte der Leitindex WIG-20 um 0,53 Prozent auf 1 840,74 Zähler. Der breiter gefasste WIG-Index gewann 0,47 Prozent auf 25 424,73 Einheiten. Die Gewinnerliste wurde von Stalexport mit plus 6,37 Prozent auf 2,67 Zloty angeführt. Auch Bank Austria Creditanstalt AG legten zu. Die Aktien gewannen 1,66 Prozent auf 275 Zloty. Unter den Verlierern waren fanden sich Bank Zachodni mit Verlusten von 1,13 Prozent auf 87,3 Zloty und Bank Przemyslowo Handlowy PBK , die um 1,10 Prozent schwächer auf 450 Zloty schlossen.

In Budapest stieg der Leitindex BUX um 0,17 Prozent und schloss bei 14 193,88 Zählern. Fotex Reszvenytarsasag verbuchten Kursgewinne von 2,14 Prozent auf 143 Forint. Tiszai Vegyi Kombinat verteuerten sich um 1,55 Prozent auf 5 230 Kronen. Tagesverlierer waren FHB Land Credit & Mortgage Bank mit minus 2,14 Prozent auf 12 090 Forint.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%