Archiv
Aktien Osteuropa Schluss: Uneinheitlich - Warschau und Prag im Plus

Die osteuropäischen Börsen haben den Handel am Freitag uneinheitlich beendet. Während die Börsen in Warschau und Prag im Plus schlossen, ging der Budapester Aktienmarkt mit Verlusten aus dem Handel.

dpa-afx WARSCHAU/PRAG/BUDAPEST. Die osteuropäischen Börsen haben den Handel am Freitag uneinheitlich beendet. Während die Börsen in Warschau und Prag im Plus schlossen, ging der Budapester Aktienmarkt mit Verlusten aus dem Handel.

Der Warschauer Leitindex WIG-20 stieg um 0,50 Prozent auf 1 832,16 Punkte, während der breiter gefasste WIG-Index um 0,46 Prozent höher auf 25 268,42 Zählern schloss. Im WIG Index führten die Papiere der Bank Millennium die Gewinnerliste deutlich an, nachdem diese bekannt gab, sich von ihrem zehn Prozent Anteil an Polens größtem Versicherer PZU zu trennen. Die Bank Millennium Aktie kletterte somit am Freitag um 7,62 Prozent auf 3,25 Zloty.

Der Prager Px50-Index verzeichnete einen Anstieg von 0,59 Prozent auf 1 027,70 Punkte. Allen voran konnten die Papiere der Ceske Energeticke Zavody mit einem Plus von 3,38 Prozent bei 339,6 Kronen deutlich fester schließen. Die CEZ-Aktie hatte zwischenzeitlich ein Allzeithoch bei 341 Kronen erreicht. Zurückzuführen seien die Kursgewinne auf die Ankündigung des Konzernchefs Martin Roman, in den kommenden Jahren Dividenden ausschütten zu wollen.

Der Budapester BUX-Index büßte 0,49 Prozent auf 14 101,88 Zähler ein. Die ungarische Orszagos Takar hat am Freitag ein verbindliches Angebot für die Übernahme einer 88-Prozent-Mehrheit an der serbischen Jubanka abgegeben. Die Papiere der OTP Bank konnten davon nicht profitieren und schlossen 1,4 Prozent tiefer bei 5 270 Forint.

Die Aktien des Pharmaherstellers Gedeon Richter gaben 3,18 Prozent auf 22 850 Forint ab, nachdem die Analysten der Citigroup die Papiere von "Halten" auf "Verkaufen" abstuften.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%