Archiv
Aktien Tecdax: Gut behauptet - Epcos und Micronas gefragt - 'Innere Schwäche'DPA-Datum: 2004-07-13 10:19:58

(dpa-AFX) Frankfurt - Nach einem schwächeren Auftakt hat der Tecdax < Tdxp.ETR > am Dienstag den Sprung in die Gewinnzone geschafft. Der Index stieg um 0,23 Prozent auf 535,84 Punkte. Die Wertpapierexperten von Baader äußerten sich weiter kritisch und sprachen von einer "inneren Schwäche des Marktes". "Nach dem Unterschreiten von 544 Punkten deutet sich ein Test des Jahrestiefs von 522 Punkten an". Kurzfristig seien jedoch Gegenbewegungen schnell möglich.

(dpa-AFX) Frankfurt - Nach einem schwächeren Auftakt hat der Tecdax < Tdxp.ETR > am Dienstag den Sprung in die Gewinnzone geschafft. Der Index stieg um 0,23 Prozent auf 535,84 Punkte. Die Wertpapierexperten von Baader äußerten sich weiter kritisch und sprachen von einer "inneren Schwäche des Marktes". "Nach dem Unterschreiten von 544 Punkten deutet sich ein Test des Jahrestiefs von 522 Punkten an". Kurzfristig seien jedoch Gegenbewegungen schnell möglich.

Händler verwiesen auch auf die nach US-Börsenschluss anstehenden Intel-Zahlen < Intc.NAS > < INL.FSE > für das zweite Quartal, auf die der Markt warte. Zudem steigerte der niederländische Technologiekonzern Philips < Phia.ASX > < Phi1.FSE > Überschuss und Umsatz im zweiten Quartal deutlich. Epcos < EPC.ETR > stiegen um 2,47 Prozent auf 16,19 Euro und Micronas < MSN.ETR > verteuerten sich um 0,79 Prozent auf 34,50 Euro.

Trotz kritischer Worte des Vorstandschefs zum Gesamtmarkt ging es auch für die Aktien von United Internet AG < Utdi.ETR > um 0,34 Prozent auf 20,94 Euro nach oben. Das Wettrennen um neue Kunden für schnelle Internet-Anschlüsse ist nach Einschätzung des Vorstandschefs von United Internet, Ralph Dommermuth, in wirtschaftlich nicht vertretbare Höhen gestiegen. "Der Aufwand, der zur Zeit betrieben wird, steht in keinem Verhältnis zu den möglichen Einnahmen", sagte Dommermuth, der auch Großaktionär von United Internet ist, der "Financial Times Deutschland" (Dienstagausgabe). "Der Wettbewerb ist brutal - der Angebotsdruck wächst viel schneller als der Markt."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%