Archiv
Aktien Tecdax: Index rutscht ins Minus - T-Online und mobilcom sehr fest

dpa-afx FRANKFURT. Nach einem freundlichen Auftakt des Tecdax ist der überwiegend mit Technologieaktien bestückte Index am Mittwoch innerhalb der ersten Handelsstunde ins Minus gerutscht. Der Index fiel um 0,28 % auf 448,55 Punkte.

dpa-afx FRANKFURT. Nach einem freundlichen Auftakt des Tecdax ist der überwiegend mit Technologieaktien bestückte Index am Mittwoch innerhalb der ersten Handelsstunde ins Minus gerutscht. Der Index fiel um 0,28 % auf 448,55 Punkte.

Die US-Notenbank (Fed) hatte am Vorabend zum zweiten Mal seit Juni die Zinsen um einen Viertelprozentpunkt angehoben. Die Erhöhung war allgemein erwartet worden. Die kursstützende Wirkung dieser Maßnahme sei durch den enttäuschenden Ausblick des Netzwerkausrüsters Cisco Systems laut Händlern jedoch verpufft. Cisco hatte mit dem Quartalsergebnis zwar die Analystenprognosen leicht übertroffen, der Ausblick enttäuschte die Erwartungen jedoch.

Die Aktie des Internetdienstleisters T-Online gewann nach Zahlen 2,90 % auf 8,16 ?. Das Unternehmen hat nach Aussagen von Marktexperten teils besser als erwartet ausgefallene Halbjahreszahlen vorgelegt. Vor allem der Zuwachs beim monatlichen Durchschnittsumsatz je Nutzer und im DSL-Bereich wurde positiv hervorgehoben.

mobilcom-Aktien profitierten von einem positiven Analystenkommentar. Nach einer Hochstufung stiegen die Papiere um 4,41 % auf 10,65 ? und stiegen damit an die Tecdax-Spitze. Die Deutsche Bank hatte den Titel nach Vorlage der Zahlen von "Hold" auf "Buy" gesetzt bei einem neuen Kursziel von 12,20 ?.

Die Aktie der Jenoptik AG fiel nach anfänglichen Gewinnen um 0,32 % auf 6,26 ?. Der ostdeutsche Technologie-Konzern hatte im ersten Halbjahr seinen Umsatz deutlich gesteigert und seinen Fehlbetrag leicht reduziert. "Die Zahlen fielen durch die Bank besser aus als erwartet", sagte ein Händler.

Dagegen büßten Evotec-Titel nach Vorlage von Zahlen 6,45 % auf 2,61 ? ein. Die Biotechfirma hat im zweiten Quartal dieses Jahres sinkende Erträge bei stagnierenden Umsätzen verbucht. Die Zahlen fielen laut Händlern schwächer als erwartet aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%