Archiv
Aktien TecDAX: Technologiewerte von US-Vorgaben und SCM-Warnung belastetDPA-Datum: 2004-07-09 10:26:57

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Technologiewerte haben am Freitag zur Eröffnung weiter an Wert verloren. Gegen Ende der ersten Handelsstunde sank der TecDAX < TDXP.ETR > um 0,65 Prozent bei 545,62 Punkte. Mit einem Kurseinbruch von zwischenzeitlich 20 Prozent waren die Aktien von SCM Microsystems nach Vorlage vorläufiger Zahlen mit Abstand der schwächste Wert. Die erneut schwachen Vorgaben aus den USA und der steigende Ölpreis drücken laut Händlern auf die Stimmung.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Technologiewerte haben am Freitag zur Eröffnung weiter an Wert verloren. Gegen Ende der ersten Handelsstunde sank der TecDAX < TDXP.ETR > um 0,65 Prozent bei 545,62 Punkte. Mit einem Kurseinbruch von zwischenzeitlich 20 Prozent waren die Aktien von SCM Microsystems nach Vorlage vorläufiger Zahlen mit Abstand der schwächste Wert. Die erneut schwachen Vorgaben aus den USA und der steigende Ölpreis drücken laut Händlern auf die Stimmung.

Der deutsche Markt stünde stärker unter Druck als der US-Markt, obwohl es mit Ausnahme von SCM noch gar keine deutschen Zahlen gebe, wunderte sich ein Aktienhändler in Düsseldorf. Das Volumen sei unverändert dünn. Er vermute, dass die Anleger bereits auf die Intel-Zahlen < INTC.NAS > < INL.FSE > in der kommenden Woche warteten.

SCM Microsystems < SMY.ETR > verloren zuletzt 10,20 Prozent auf 4,40 Euro. Zwischenzeitlich waren sie bis auf 3,91 Euro gefallen. Der Smartcard-Hersteller hat nach vorläufigen Zahlen die eigenen Umsatzerwartungen im zweiten Quartal deutlich verfehlt. Einem Händler zufolge sei der Nachrichtenfluss damit zum wiederholten Mal sehr negativ - nunmehr dürfte das letzte Vertrauen schwinden. Ein Händler einer ausländischen Bank wunderte sich gar, dass die Verluste nicht größer ausfielen.

Gegen den Trend positiv präsentierten sich Jenoptik-Aktien < JEN.ETR > mit plus 0,73 Prozent auf 8,23 Euro. Software AG < SOW.ETR > stiegen um 0,98 Prozent auf 23,76 Euro. Die Aktien profitierten einem Händler zufolge weiter von einer positiven Studie von Merrill Lynch.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%