Aktien-Unlust
Deutsche Kicker im Börsenloch

Wenn das mal kein böses Omen für die deutsche Nationalelf ist: Kaum sind unsere Männer unter der Leitung von Rudi Völler unterwegs nach Fernost, fallen ihnen die Nutzer der Internetausgabe der Bild-Zeitung in den Rücken.

Bild, Anwalt aller deutschen Fußball-Fans ("Die Wut-Liste: Alle Spiele, die wir bei der Weltmeisterschaft verpassen"), bietet jetzt im Internet in Zusammenarbeit mit T-Online eine WM-Börse an. Jedermann kann dort Aktien seiner Favoriten-Mannschaften erwerben und handeln. Mehr Klicks für T-Online und mehr Motivation für die Fans daheim sollte der virtuelle Handelsplatz bringen. Jetzt beweist ein Blick auf den Bildschirm, dass die deutsche Mannschaft bei den Hobby-Händlern unten durch ist. Der Kurs fällt immer wieder im Tagesverlauf in die Tiefe, von Höhenflügen der Nationalelf-Aktie kann keine Rede sein.

Vielleicht liegt es an der allgemeinen Unlust der Deutschen, in diesen Tagen überhaupt noch mit Aktien hantieren zu müssen. Macht sich doch bei vielen Besitzern der Volksaktie Deutsche Telekom Verzweiflung breit: Erst gestern rutschte der Kurs - weit unter dem Ausgabepreis - noch einmal kräftig in die Tiefe. Wer hat da noch Lust, mit Börsenspielen, die einmal in den späten Neunzigern "in" waren, Stimmung für die WM zu machen?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%