Archiv
Aktien Wien Schluss: ATX auf Rekordhoch bei 2.040,13 Punkten

(dpa-AFX) Wien - Die Wiener Börse hat die Sitzung am heutigen Mittwoch bei gutem Volumen auf höherem Niveau beendet. Der Fließhandelsindex Austrian-Traded-Index (ATX) < ATX.EAI > stieg gegenüber dem Dienstag-Schluss (2.018,50) um 21,63 Punkte oder 1,07 Prozent auf 2.040,13 Zähler und schloss damit auf einem neuen Rekordhoch. Gegenüber Ultimo 2003 liegt der ATX per heute 494,98 Punkte oder 32,03 Prozent im Plus. Der ATX Prime schloss mit einem Plus von 0,94 Prozent oder 9,75 Punkten bei 1.044,76 Einheiten.

(dpa-AFX) Wien - Die Wiener Börse hat die Sitzung am heutigen Mittwoch bei gutem Volumen auf höherem Niveau beendet. Der Fließhandelsindex Austrian-Traded-Index (ATX) < ATX.EAI > stieg gegenüber dem Dienstag-Schluss (2.018,50) um 21,63 Punkte oder 1,07 Prozent auf 2.040,13 Zähler und schloss damit auf einem neuen Rekordhoch. Gegenüber Ultimo 2003 liegt der ATX per heute 494,98 Punkte oder 32,03 Prozent im Plus. Der ATX Prime schloss mit einem Plus von 0,94 Prozent oder 9,75 Punkten bei 1.044,76 Einheiten.

Das Tageshoch erreichte der ATX gegen 16:10 Uhr mit 2.050,22 Zählern. Das Tagestief lag zur Eröffnung bei 2.018,51 Zählern. Gehandelt wurden im prime market 3.218.861 (Vortag: 1.741.601) Stück Aktien (Einfachzählung). Meistgehandelte Aktie war Telekom Austria < TKA.EAV > < TA1.FSE > mit 1.603.496 Stück Aktien. Wertmäßig kam heute ein Umsatz im prime market (Doppelzählung) von 151,088 (79,49) Mio. Euro zu Stande, wovon 41,558 Mio. Euro allein auf Telekom Austria entfielen.

Vor allem die Indexschwergewichte waren gesucht. So setzten OMV AG < OMV.EAV > ihren jüngsten Höhenflug unbeirrt fort und schlossen um 3,61 Prozent fester bei 184,12 Euro (67.152 gehandelte Stück in Einfachzählung). "Die Nachricht von der Petrom-Übernahme ist vom Markt schon sehr gut aufgenommen worden und sorgt nach wie vor für Impulse", hieß es im Handel.

Auch die Bankwerte erfreuten sich reger Nachfrage. Erste Bank AG < EBS.EAV > steigerten sich nach festerem Verlauf um 0,49 Prozent auf 32,56 Euro (388.412 Stück) und BA-CA gewannen 1,02 Prozent auf 49,30 Euro (72.725 Stück). Weiters verbesserten sich Telekom Austria bei hohem Volumen um 1,41 Prozent auf 12,95 Euro (1.603.496 Stück).

Bei den Versorgern konnten sich EVN AG < EVN.EAV > weiter erholen und stiegen um 0,82 Prozent auf 42,85 Euro (48.608 Stück). Verbund legten um 0,78 Prozent auf 154,70 Euro (1.806 Stück) zu. Die BA-CA hat ihre Einschätzung "hold" für die Titel bestätigt und das Kursziel von 148 auf 165 Euro erhöht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%