Archiv
Aktien Wien Schluss: ATX fester - OMV umsatzstärkste Titel

Wien (dpa-AFX/APA) - Die Wiener Börse hat die Sitzung am Donnerstag bei gutem Volumen auf höherem Niveau beendet. Der Leitindex ATX (Austrian-Traded-Index) stieg um 12,14 Punkte oder 0,61 % auf 1 995,99 Zähler. Gegenüber Ende 2003 liegt der ATX damit 450,84 Punkte oder 29,18 % im Plus. Der ATX Prime schloss mit einem Plus von 0,53 % oder 5,44 Punkten bei 1 025,72 Einheiten.

Wien (dpa-AFX/APA) - Die Wiener Börse hat die Sitzung am Donnerstag bei gutem Volumen auf höherem Niveau beendet. Der Leitindex ATX (Austrian-Traded-Index) stieg um 12,14 Punkte oder 0,61 % auf 1 995,99 Zähler. Gegenüber Ende 2003 liegt der ATX damit 450,84 Punkte oder 29,18 % im Plus. Der ATX Prime schloss mit einem Plus von 0,53 % oder 5,44 Punkten bei 1 025,72 Einheiten.

Der Wiener Aktienmarkt zeigte sich von den Schwankungen an den europäischen Leitbörsen weitgehend unbeeindruckt und ging mit Kursgewinnen aus der Sitzung. "Das Geschäft gestaltete sich jedoch großteils sehr ruhig. Höhere Volumina gab es lediglich bei den Bankwerten, OMV und VA Tech zu verzeichnen", berichtete ein Marktteilnehmer. Der für Freitag anstehende große Verfallstermin an der Ötob hätte hingegen noch kaum Auswirkungen gezeigt.

Das größte Kursplus im prime market konnten VA Technologie mit einem Anstieg um 3,78 % auf 46,70 ? (130 555 gehandelte Stück in Einfachzählung) verbuchen. Bei dem Konzern hat sich dem Vernehmen nach die Investmentbank Goldman Sachs mit einem Aktienpaket von rund fünf Prozent eingekauft.

Zu den Aktien im Blickpunkt zählten auch OMV , die sich leicht um 0,11 % auf 184,80 ? (63 733 Stück) verbilligten. OMV-Generaldirektor Ruttensdorfer sagte am Donnerstag, es sei noch nicht entschieden, ob die OMV für Petrom eine Kapitalerhöhung beschließen werde oder nicht.

Die Bankwerte zeigten sich gesucht. Erste Bank gewannen 1,50 % auf 32,45 ? (208 522 Stück). Die Analysten von Lehman Brothers hoben ihr Kursziel für die Titel von 33 auf 36 ? an und bestätigten ihr Anlagevotum "overweight". Auch die Commerzbank bewertet die Aktien in einer Ersteinstufung mit "overweight" und einem Kursziel von 36 ?.

Bank Austria Creditanstalt verteuerten sich um 0,84 % auf 53,80 ? (207 219 Stück). Die Commerzbank stuft die Titel mit "equall weight" ein und sieht ein Kursziel von 50 ?. Lehman Brothers bewertet die Papiere in einer Ersteinstufung ebenfalls mit "equal weight". Das Kursziel wurde mit 54 ? beziffert.

Auf der Verliererseite fanden sich Semperit, die um 2,32 % auf 18,55 ? (86 110 Stück) korrigierten. Die zur BA-CA gehörende Caib hat rund fünf Mill. Aktien der Semperit, die bisher von der Gruppe Wiener Städtische gehalten wurden, im Zuge eines block trades bei institutionellen Investoren platziert, wurde bekannt. Zum Preis wurden keine Angaben gemacht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%