Archiv
Aktien Wien Schluss: ATX gut behauptet bei 1.883,74 Punkten

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat die Sitzung am heutigen Dienstag beihöherem Volumen gut behauptet beendet. Der Fließhandelsindex ATX befestigte sich gegenüber dem Montag-Schluss (1.882,12) um 1,62 Punkte oder 0,09Prozent auf 1.883,74 Zähler. Gegenüber Ultimo 2003 liegt der ATX perheute 338,59 Punkte oder 21,91 Prozent im Plus. Der ATX Prime schlossmit einem kleinen Plus von 0,11 Prozent oder 1,09 Punkten bei 972,22 Einheiten.

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat die Sitzung am heutigen Dienstag beihöherem Volumen gut behauptet beendet. Der Fließhandelsindex ATX befestigte sich gegenüber dem Montag-Schluss (1.882,12) um 1,62 Punkte oder 0,09Prozent auf 1.883,74 Zähler. Gegenüber Ultimo 2003 liegt der ATX perheute 338,59 Punkte oder 21,91 Prozent im Plus. Der ATX Prime schlossmit einem kleinen Plus von 0,11 Prozent oder 1,09 Punkten bei 972,22 Einheiten.

Das Tageshoch erreichte der ATX gegen 11:15 Uhr mit 1.889,73Zählern. Das Tagestief lag knapp nach der Eröffnung bei 1.880,26 Zählern. Imprime market zeigten sich am Ende der Sitzung 14 Titel mit höheren Kursen, 19mit tieferen und zwei unverändert.

Am Wiener Aktienmarkt gestaltete sich das Geschäft am Dienstag Händlernzufolge überwiegend ruhig. Mangels neuer kursrelevanter Nachrichten vonUnternehmensseite hielten sich auch die meisten Kursbewegungen in engenBandbreiten. Nachdem sich der ATX im Frühhandel leicht ins Plus vorarbeitenkonnte, fiel der Index bis zum Späthandel wieder auf das Vortagesniveau zurück.Der guten Nachfrage in einzelnen Indexschwergewichten standen dabei größereAbschläge in BA-CA gegenüber.

Gut gesucht waren am Dienstag OMV und verteuerten sich um 2,61 Prozent auf148,78 Euro (58.975 Stück). Größere Nachfrage gab es auch für Wienerberger. DieAktie schloss mit einem Kursplus von 1,02 Prozent auf 27,68 Euro (200.817Stück). Telekom Austria befestigten sich bei gutem Volumen um 0,81 Prozent auf11,27 Euro (780.254 Stück).

Größter Gewinner im prime market waren am Dienstag Wolford mit einem Plusvon 3,09 Prozent auf 25,00 Euro (27.795 Stück). Händler sprachen von einemcharttechnischen Ausbruch des Papiers, nachdem am Vortag die Marke von 24,00Euro überwunden werden konnte. Aus technischer Sicht seien nun weitereKursgewinne wahrscheinlich.

Deutlich unter Druck kamen hingegen BA-CA und gaben 3,13 Prozent auf 46,50Euro nach (279.508 Stück). Marktteilnehmer sprachen von Gewinnmitnahmen nach denjüngst deutlichen Kursanstiegen der Aktie. Schwach zeigten sich am Dienstag auchBETandWIN mit einem Minus von 1,69 Prozent auf 23,20 Euro (36.268 Stück). JoWooDverloren ebenfalls 1,69 Prozent auf 2,33 Euro (27.100 Stück).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%