Archiv
Aktien Wien Schluss - ATX gut behauptet bei 1 948 Punkten

Die Wiener Börse hat am Montag bei gesunkenem Volumen auf etwas höherem Niveau geschlossen. Der Fließhandelsindex ATX stieg gegenüber dem Freitag-Schluss (1 946,45) um 2,32 Punkte oder 0,12 % auf 1 948,77 Zähler. Gegenüber Ultimo 2003 liegt der ATX per heute 403,62 Punkte oder 26,12 % im Plus. Der ATX Prime schloss mit einem Plus von 0,15 % oder 1,55 Punkten bei 1 002,44 Einheiten.

dpa-afx WIEN. Die Wiener Börse hat am Montag bei gesunkenem Volumen auf etwas höherem Niveau geschlossen. Der Fließhandelsindex ATX stieg gegenüber dem Freitag-Schluss (1 946,45) um 2,32 Punkte oder 0,12 % auf 1 948,77 Zähler. Gegenüber Ultimo 2003 liegt der ATX per heute 403,62 Punkte oder 26,12 % im Plus. Der ATX Prime schloss mit einem Plus von 0,15 % oder 1,55 Punkten bei 1 002,44 Einheiten.

Der Wiener Aktienmarkt konnte nicht mit den starken Vorgaben der europäischen Börsen Schritt halten. Die Kursgewinne schmolzen im Handelsverlauf sukzessive dahin. Neue Impulse erwarten sich Händler von den im weiteren Wochenverlauf anstehenden Quartalsergebnissen - wie von Telekom Austria, Mayr-Melnhof, Flughafen oder VA Technologie.

"Telekom ist doch wieder unter Druck gekommen", sagte ein Teilnehmer. Die Stimmung für Telekom sei nach dem verpatzten Privatisierungsversuch weiterhin negativ. Vor allem aus den USA würden noch Stücke auf den Markt geworfen. Telekom gaben am Tag vor der Veröffentlichung der Halbjahreszahlen 1,45 % auf 10,86 ? (2 776 699 gehandelte Stück in Einfachzählung) ab.

Erste Bank legten 1,18 % auf 30,87 ? (217 796 Stück) zu - eine Gegenbewegung auf die Vorwochenverluste, meinte ein Händler. Betandwin.com gewannen 7,07 % auf 21,95 ? (110 463 Stück), nachdem sie in der Vorwoche jeden Tag in der Verlustzone geschlossen hatten. "Die holen jetzt einiges auf", sagte ein Teilnehmer und verwies auf den Verfall zahlreicher Optionsschein-Serien am Freitag.

Andritz schlossen mit 44,97 ? (23 624 Stück) um 1,06 % höher. BWT erzielten bei geringem Volumen Kursgewinne. Die Aktien verteuerten sich um 1,59 % auf 19,22 ? (5 221 Stück). Böhler-Uddeholm gingen mit 65,91 ? (10 456 Stück) um 1,40 % höher aus der Sitzung.

In der zweiten Reihe legten Constantia Packaging nach der Vorlage von Halbjahreszahlen 1,18 % auf 18,01 ? (4 970 Stück) zu. Jowood schlossen mit 1,95 ? (82 190 Stück) um 4,84 % fester.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%