Archiv
Aktien Wien Schluss: ATX knapp behauptet bei 2 018,16 Punkten

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Dienstag bei deutlich gestiegenem Volumen auf etwas tieferem Niveau beendet. Der Fließhandelsindex Austrian-Traded-Index (ATX) fiel gegenüber dem Montag-Schluss (2 022,58) um 4,42 Punkte oder 0,22 % auf 2 018,16 Zähler. Gegenüber Ultimo 2003 liegt der ATX per heute 473,01 Punkte oder 30,61 % im Plus. Der ATX Prime schloss mit einem Minus von 0,20 % oder 2,06 Punkten bei 1 035,87 Einheiten.

dpa-afx WIEN. Die Wiener Börse hat die Sitzung am Dienstag bei deutlich gestiegenem Volumen auf etwas tieferem Niveau beendet. Der Fließhandelsindex Austrian-Traded-Index (ATX) fiel gegenüber dem Montag-Schluss (2 022,58) um 4,42 Punkte oder 0,22 % auf 2 018,16 Zähler. Gegenüber Ultimo 2003 liegt der ATX per heute 473,01 Punkte oder 30,61 % im Plus. Der ATX Prime schloss mit einem Minus von 0,20 % oder 2,06 Punkten bei 1 035,87 Einheiten.

Beherrschendes Thema am Wiener Aktienmarkt war der Übernahme-Poker um die VA Tech. Nachdem die Aktien schon am Vormittag im Minus gelegen waren, folgte am Nachmittag ein regelrechter Kurssturz, der im Handel auf Aussagen von Finanzminister Karl-Heinz Grasser zurückgeführt wird.

Beherrschendes Thema am Wiener Aktienmarkt war der Übernahme-Poker um die VA Tech . Nachdem die Aktien schon am Vormittag im Minus gelegen waren, folgte am Nachmittag ein regelrechter Kurssturz, der im Handel auf Aussagen von Finanzminister Karl-Heinz Grasser zurückgeführt wird.

Grasser hatte erklärt, er gehe davon aus, dass der Siemens-Konzern "die Signale richtig interpretieren" und deshalb auf ein Übernahmeangebot für den Linzer Technologiekonzern verzichten werde. Von Siemens, dessen Zentralvorstand nach Grasser über das Thema VA Tech beriet, lag bis Börseschluss keine Stellungnahme vor. VA Tech beendeten den Handel mit 49,99 ? (283 769 gehandelte Stück in Einfachzählung) - ein Kurseinbruch um 7,05 %.

Mayr-Melnhof gingen hingegen auf einem neuen Rekordhoch aus der Sitzung. Die Aktien gewannen 2,77 % auf 114,79 ? (13 566 Stück). Semperit legten nach ihrem sechs Jahres-Hoch vom Vortag um weitere 0,71 % auf 18,55 ? zu. Verbund schlossen mit 149,12 ? (5 627 Stück) um 1,68 % höher.

Betandwin.com setzten ihren jüngsten Höhenflug abgeschwächt fort und legten 0,67 % auf 20,89 ? (86 463 Stück) zu. Damit schlossen die Aktien bereits den sechsten Tag in Folge in der Gewinnzone, wobei sich das Kursplus auf über 20 % summierte. "Eine ziemlich volatile Aktie in letzter Zeit", kommentierte ein Händler.

Unterschiedlich entwickelten sich die Luftfahrt-Aktien. Während sich Flughafen um 2,64 % auf 49,40 ? (31 183 Stück) verteuerten, reduzierten AUA die Kurshöhe um 1,33 % auf 10,40 ? (89 400 Stück). OMV beendeten den Handel mit einem 2,36-prozentigen Abschlag auf 186,52 ? (24 121 Stück).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%