Archiv
Aktien Wien Schluss: ATX knapp behauptet

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Mittwoch bei durchschnittlichem Volumen mit knapp behaupteter Tendenz beendet. Der Wiener Leitindex fiel leicht um 1,56 Punkte oder 0,07 Prozent auf 2089,19 Einheiten.

dpa-afx/apa WIEN. Die Wiener Börse hat die Sitzung am Mittwoch bei durchschnittlichem Volumen mit knapp behaupteter Tendenz beendet. Der Wiener Leitindex fiel leicht um 1,56 Punkte oder 0,07 Prozent auf 2089,19 Einheiten.

Der Wiener Aktienmarkt ging mit nur wenig veränderter Tendenz aus der Sitzung. "Im späten Handel drehte der ATX nach überwiegend freundlichem Verlauf noch leicht ins Minus", kommentierte ein Händler das Geschehen. Das Umsatzvolumen wurde zu großen Teilen von einigen wenigen Titeln getragen, hieß es weiter.

Mit Kursgewinnen präsentierten sich nach den jüngsten Abschlägen die Bankwerte. So zogen Bank Austria Creditanstalt AG um 1,13 Prozent auf 58,00 Euro an. Erste Bank AG konnten einen Kursanstieg um 0,39 Prozent auf 33,58 Euro vorweisen.

Hingegen korrigierten OMV AG deutlich nach unten. Die Papiere verloren 4,42 Prozent an Wert und schlossen bei 194,03 Euro. Händler verwiesen hier auf den etwas niedrigeren Ölpreis sowie auf neuerliche Gewinnmitnahmen. Der heimische Öl- und Gaskonzern hat seinen Anteil an der ungarischen MOL von rund neun auf 10,00 Prozent erhöht. Dies bringt der OMV steuerliche Vorteile, hieß es.

Höheres Volumen gab es auch bei voestalpine AG zu verzeichnen. Die Aktien konnten sich ohne bekannte fundamentale Neuigkeiten um 1,18 Prozent auf 45,30 Euro verbessern. Böhler-Uddeholm verbilligten sich hingegen um 0,51 Prozent auf 75,72 Euro.

Flughafen Wien legten nach der Veröffentlichung von Verkehrsergebnissen um 0,38 Prozent auf 50,77 Euro zu. Das Unternehmen konnte die Zahl der abgefertigen Passagiere in den ersten neun Monaten um 17,5 Prozent steigern.

Das größte Minus im prime market hatten Schoeller-Bleckmann zu verzeichnen. Die Aktien brachen nachrichtenlos um 5,33 Prozent auf 16,00 Euro ein. Jowood legten hingegen um 3,17 Prozent auf 1,95 Euro (97 793 Stück) zu./ger

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%