Archiv
Aktien Wien Schluss: ATX leichter - Telekom Austria nach Zahlen im Minus

WIEN (dpa-AFX/APA) - Die Wiener Börse hat die Sitzung am Dienstag bei gutemVolumen mit tieferen Notierungen beendet. Der Leitindex ATX fiel um19,06 Punkte oder 1,03 Prozent auf 1.828,37 Einheiten. "Fast alleIndexschwergewichte lagen heute im Minus", sagte ein Händler.

WIEN (dpa-AFX/APA) - Die Wiener Börse hat die Sitzung am Dienstag bei gutemVolumen mit tieferen Notierungen beendet. Der Leitindex ATX fiel um19,06 Punkte oder 1,03 Prozent auf 1.828,37 Einheiten. "Fast alleIndexschwergewichte lagen heute im Minus", sagte ein Händler.

Die Aktien der Telekom Austria AG schlossen um 1,96Prozent tiefer bei 11,01 Euro (893.954 gehandelte Stück in Einfachzählung). "DieAbschläge sind angesichts der guten Zahlen nicht ganz verständlich",kommentierte ein Händler das Minus. Der Konzern ist mit einem kräftigenGewinnsprung in das Jahr 2004 gestartet. Sowohl die Erlöse als auch der Gewinnlagen über den Erwartungen der Analysten.

Auch VA Technologie AG hatte vor Sitzungsbeginn Zahlenpräsentiert. Das Unternehmen hat im ersten Quartal 2004 mehr Umsatz gemacht,wegen höherer Firmenwertabschreibungen aber deutlich weniger Betriebsgewinnerzielt und damit die Analystenprognosen verfehlt. Die Aktien konnten sichdennoch um 0,59 Prozent auf 42,45 Euro (25.544 Stück) steigern. Die LandesbankBaden-Württemberg hat ihre Kaufempfehlung für die Titel bestätigt, hieß es.

Hingegen drückten die Bankwerte auf den Leitindex. Bank AustriaCreditanstalt AG verloren am Tag des Dividendenabschlags1,74 Prozent auf 45,20 Euro (68.439 Stück). Erste Bank AG mussten einMinus von 1,49 Prozent auf 119,20 Euro (173.911 Stück) verbuchen. Schwachpräsentierten sich auch OMV AG in einem freundlichen internationalenSektor. Die Papiere korrigierten nach den jüngsten Zugewinnen um 1,51 Prozentauf 147,24 Euro (62.973 Stück).

Gegen den Trend konnten sich Wienerberger AG nach einerHöherstufung seitens der Erste Bank von "accumulate" auf "buy" um 0,15 Prozentauf 26,70 Euro (391.800 Stück) verbessern. Das Anlagevotum für voestalpine AG revidierten die Analysten hingegen von "buy" auf "hold" nach unten.Das Kursziel wurde von 44 auf 38 Euro gesenkt. Voestalpine-Aktien gaben um 0,79Prozent auf 36,60 Euro (89.295 Stück) nach.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%