Archiv
Aktien Wien Schluss: ATX markiert neues Rekordhoch - Banken stützen

Die österreichische Börse hat am Dienstag einen neuen Rekordstand markiert. Der Wiener Austrian-Traded-Index (ATX) stieg um 2,20 Prozent auf 2 158,68 Punkte. Laut Händlern holte der Wiener Aktienmarkt die deutlichen Gewinne der europäischen Börsen von Montag nach.

dpa-afx/apa WIEN. Die österreichische Börse hat am Dienstag einen neuen Rekordstand markiert. Der Wiener Austrian-Traded-Index (ATX) stieg um 2,20 Prozent auf 2 158,68 Punkte. Laut Händlern holte der Wiener Aktienmarkt die deutlichen Gewinne der europäischen Börsen von Montag nach. Der Anstieg erfasste ohne Ausnahmen das gesamte ATX-Segment und hievte einige Einzeltitel - etwa die beiden Großbanken - jeweils auf Rekordhoch.

Am Wiener Markt komme man an den Banken nicht vorbei, sagte ein Teilnehmer. Erste Bank AG stiegen bei hohem Volumen um 4,61 Prozent auf 36,50 Euro. Bank Austria Creditanstalt AG legten 4,03 Prozent auf 60,35 Euro zu. Das Institut wird am Donnerstag die Ergebnisse zum dritten Quartal vorlegen.

Verbund Hydro Power AG-Austrian (AHP) konnte bereits am Dienstag als erster ATX-Titel der anlaufenden Berichtssaison mit laut einem Händler "guten Zahlen" aufwarten. Der Stromkonzern hatte sein Ebit nach den ersten drei Quartalen 2004 um mehr als ein Fünftel auf 284,0 Mill. Euro gesteigert. Die Aktien gewannen 2,00 Prozent auf 156,70 Euro.

Sehr fest gingen auch OMV AG mit einem 2,48-prozentigem Anstieg auf 192,90 Euro aus dem Handel. Wienerberger AG stiegen mit 31,96 Euro um 2,77 Prozent. Das ist der höchste Schluss-Stand seit August 1990. Andritz legten 1,45 Prozent auf ein neues Rekordhoch bei 48,90 Euro zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%