Archiv
Aktien Wien Schluss: ATX schließt im Minus - Erste Bank und OMV schwächer

Die Wiener Börse hat am Freitag bei schwächer geschlossen. Der Wiener Austrian-Traded-Index (ATX) fiel um 12,6 Punkte oder 0,62 Prozent auf 2026,74 Punkte.

dpa-afx/apa WIEN. Die Wiener Börse hat am Freitag bei schwächer geschlossen. Der Wiener Austrian-Traded-Index (ATX) fiel um 12,6 Punkte oder 0,62 Prozent auf 2026,74 Punkte.

Erste Bank schlossen mit einem Abschlag von 2,22 Prozent auf 33,00 Euro. Telekom Austria AG gaben 1,05 Prozent auf 11,31 Euro nach. Insgesamt sei das Volumen bei den restlichen Aktien "eher mager" ausgefallen, so ein Händler. OMV AG rutschten nach Bekanntgabe der Kapitalerhöhung im Ausmaß von bis zu fünf Mill. Aktien zunächst ab, konnten sich von den Tagestiefstständen im Verlauf jedoch wieder erholen. "Das Aufwärtspotenzial der Aktie dürfte nach Bekanntgabe des Ausmaßes der Kapitalerhöhung begrenzt sein", sagte ein Händler. Die Aktien gingen mit einem Minus von 0,82 Prozent auf 193,00 Euro ins Wochenende.

Neben den Nachrichten zur OMV sorgten Analystenstimmen für den Newsflow an der Wiener Börse. So senkten die Experten von der BA-CAx das Kursziel für die Wienerberger AG von 35 auf 33 Euro und stuften die Papiere von "Buy" auf "Hold" zurück. Die Aktie schloss mit einem Abschlag von 0,34 Prozent auf 29,50 Euro. Das Kursziel für die Bank Austria Creditanstalt AG selbst wurde von RCB-Analysten von 52 auf 58 Euro geschraubt. Die Papiere legten 0,52 Prozent auf 53,83 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%