Archiv
Aktien Wien Schluss: ATX setzt Rekordjagd fort - OMV und BWT fester

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Donnerstag bei durchschnittlichem Volumen mit höheren Notierungen beendet. Der ATX stieg um 13,46 Punkte oder 0,59 Prozent auf 2 279,24 Einheiten und schloss damit auf einem neuen Allzeithoch.

dpa-afx/apa WIEN. Die Wiener Börse hat die Sitzung am Donnerstag bei durchschnittlichem Volumen mit höheren Notierungen beendet. Der ATX stieg um 13,46 Punkte oder 0,59 Prozent auf 2 279,24 Einheiten und schloss damit auf einem neuen Allzeithoch.

"Die Umsätze hinter den meisten Kursanstiegen blieben heute allerdings eher bescheiden", kommentierte ein Händler mit Verweis auf den US-Feiertag. "Allerdings ist derzeit auch weit und breit keine Korrektur in Sicht", ergänzte der Marktteilnehmer.

Telekom Austria konnten weiter an Terrain gewinnen und schlossen um 1,05 Prozent fester bei 12,47 Euro. Die RCB hat ihre Kaufempfehlung für die Aktien bestätigt und das Kursziel von 13,7 auf 14,4 Euro angehoben.

Die Bankaktien schlossen nur wenig verändert. So gaben Erste Bank nach festerem Verlauf geringfügig um 0,10 Prozent auf 38,64 Euro nach. Bank Austria Creditanstalt konnten ein kleines Plus von 0,05 Prozent auf 64,20 Euro verbuchen.

OMV AG erholten sich mit plus 1,89 Prozent auf 208,00 Euro etwas von den Vortages-Verlusten. "Öl- und Stahlwerte waren heute in ganz Europa gesucht", kommentierte ein Marktteilnehmer. In Wien kletterten Böhler-Uddeholm auf 88,77 Euro (plus 1,09 Prozent).

BWT (Best Water Technology) konnten sich mit einem Kursplus von 4,59 Prozent auf 23,69 Euro erneut gut in Szene setzen. Ein Händler verwies hier auf die charttechnisch sehr gute Verfassung. "Der Widerstand bei 22 Euro wurde mit gutem Volumen übersprungen - die Aktie sieht stark aus", hieß es.

Uniqa korrigierten nach dem gestrigen Kurssprung um 2,08 Prozent auf 10,38 Euro. Brain Force kletterten ohne bekannte fundamentale Neuigkeiten um 7,55 Prozent auf 2,99 Euro.

Gute Nachfrage gab es auch neuerlich bei Investkredit zu verzeichnen. Die Aktien verteuerten sich um 2,38 Prozent auf 102,89 Euro. Semperit , die an diesem Freitag Quartalsergebnisse vorlegen, konnten sich um 0,92 Prozent auf 21,85 Euro verbessern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%