Archiv
Aktien Wien Schluss: Fest - Schnäppchenjäger ziehen Telekom Austria ins PlusDPA-Datum: 2004-06-28 19:49:32

WIEN (dpa-AFX/APA) - Nach einem schwachen Handelsstart hat die Wiener Börse am Montag fest geschlossen. Der Wiener Leitindex ATX < ATX.EAI > stieg um 19,75 Punkte oder 1,01 Prozent auf 1.981,82 Zähler. "Einmal mehr hat die Telekom den gesamten Index nach oben gezogen", berichtete ein Händler. Auch das Handelsvolumen habe am Nachmittag angezogen.

WIEN (dpa-AFX/APA) - Nach einem schwachen Handelsstart hat die Wiener Börse am Montag fest geschlossen. Der Wiener Leitindex ATX < ATX.EAI > stieg um 19,75 Punkte oder 1,01 Prozent auf 1.981,82 Zähler. "Einmal mehr hat die Telekom den gesamten Index nach oben gezogen", berichtete ein Händler. Auch das Handelsvolumen habe am Nachmittag angezogen.

Bei der Telekom Austria < TKA.EAV > < TA1.FSE > hätten nach der Korrekturphase Schnäppchenjäger zugegriffen. "Solange sich die Übernahmefantasie im Markt hält, so lange wird auch die Aktie nach unten abgesichert sein", sagte ein Marktteilnehmer. Telekom Austria < TKA.EAV > < TA1.FSE > schlossen 2,90 Prozent fester bei 12,40 Euro.

Andritz starteten mit einem Kursplus von 3,12 Prozent auf 40,99 Euro in die neue Woche. Damit schlossen die Titel zum fünften Mal in Folge im Plus und konnten im Verlauf bei 41,40 Euro ein neues Allzeithoch markieren. Marktteilnehmer verwiesen angesichts der Kursgewinne auf charttechnische Impulse.

Eine positive Einschätzung durch die Ratingagentur Moody´s zog die Erste Bank-Aktien < EBS.EAV > nach anfänglichen Verlusten ins Plus. Moody´s erhöhte das Rating für die Finanzstärke der Erste Bank von bisher "C+" mit positivem Ausblick auf "B-" mit stabilem Ausblick. Die Aktien schlossen mit einem Kursplus von 0,78 Prozent auf 129,50 Euro.

EVN < EVN.EAV > verbuchten nach der Ankündigung einer Kapitalerhöhung zu Handelsbeginn Verluste, dämmte diese jedoch ein. Die Aktie schloss mit einem Minus von 0,22 Prozent auf 44,90 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%