Archiv
Aktien Wien Schluss: Geringe Kursbewegungen

Die Wiener Börse hat am Dienstag bei schwachem Volumen auf einem neuen Allzeithoch geschlossen. Der ATX-Index stieg um 8,81 Punkte oder 0,36 Prozent auf 2 429,56 Einheiten. Im Mittelpunkt des ereignisarmen Handelstages standen Investkredit.

dpa-afx/apa WIEN. Die Wiener Börse hat am Dienstag bei schwachem Volumen auf einem neuen Allzeithoch geschlossen. Der ATX-Index stieg um 8,81 Punkte oder 0,36 Prozent auf 2 429,56 Einheiten. Im Mittelpunkt des ereignisarmen Handelstages standen Investkredit.

Die Aktien gewannen 6,11 Prozent auf 123,50 Euro, nachdem die Övag ein Übernahmeangebot von 123 Euro je Aktie angekündigt hatte. Zudem hat mit der RZB am Dienstag ein weiterer Großaktionär angekündigt, bei der Investkredit aufstocken zu wollen. Ein Händler hält nun auch eine Übernahmeschlacht um die Spezialbank für möglich.

Sonst blieben am Wiener Aktienmarkt Umsätze und Kursveränderungen eher gering. Viele Fondsmanager befänden sich bereits im Urlaub und hätten ihre Bücher für 2004 bereits geschlossen, meinte ein Teilnehmer.

Unterstützt wurde der ATX am Dienstag vor allem von Wienerberger , die mit 34,99 Euro um 2,55 Prozent verteuert schlossen. Freundlich gingen auch die Stahltitel aus dem Handel: voestalpine gewannen 1,10 Prozent auf 56,90 Euro und Böhler-Uddeholm legten 0,58 Prozent auf 90,70 Euro zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%