Archiv
Aktien Wien Schluss: Knapp behauptet - VA Tech weiter im Aufwind

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Dienstag bei hohem Volumen mit tieferen Notierungen beendet. Der ATX fiel 3,78 Punkte oder 0,17 Prozent auf 2 176,85 Einheiten.

dpa-afx/apa WIEN. Die Wiener Börse hat die Sitzung am Dienstag bei hohem Volumen mit tieferen Notierungen beendet. Der ATX fiel 3,78 Punkte oder 0,17 Prozent auf 2 176,85 Einheiten. Damit lag die tatsächliche Entwicklung des Leitindex um vier Punkte über der heutigen Händlerprognose im APA-Konsensus von 2 173 Punkten. Zum Vergleich die wichtigsten Börsenindizes um 17:30 Uhr Mesz: Dow Jones/New York-0,13 Prozent, Dax/Frankfurt-0,08 Prozent, Ftse/London +0,02 Prozent und CAC-40/Paris-0,18 Prozent.

Neuerlich standen VA Tech im Mittelpunkt des Interesses. Die Aktien legten nach dem Kurssprung von Montag um weitere 1,72 Prozent auf 56,25 Euro (842 642 gehandelte Stück in Einfachzählung) zu. Damit liegt der Kurs über dem angekündigten Siemens-Angebot von 55 Euro je Aktie. Die Anleger würden auf eine Nachbesserung oder eine mögliche Übernahmeschlacht spekulieren, hieß es im Handel. Der VA Tech-Vorstand sprach sich indes bei der Übernahmekommission für eine sofortige Aufhebung der Siemens-Sperrfrist aus.

Ebenfalls weiter stark nachgefragt waren RHI. Die Aktien profitierten laut Händlern wie bereits am Vortag von der Spekulation, Mirko Kovats könnte sich nach seinem VA Tech-Ausstieg nun für den Feuerfestkonzern interessieren. RHI gingen mit 20,00 Euro (234 504 Stück) um 1,63 Prozent fester aus der Sitzung. Mayr-Melnhof stiegen als stärkster ATX-Titel um 2,93 Prozent auf 112,00 Euro (12 701 Stück).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%