Archiv
Aktien Wien Schluss: Leichter - Erste Bank unter Druck

Wien (dpa-AFX/APA) - Die Wiener Börse hat die Sitzung am Dienstag bei sehr hohem Volumen schwächer geschlossen. Der Leitindex Austrian-Traded-Index (ATX) fiel 0,77 % auf 2 031,34 Punkte.

Wien (dpa-AFX/APA) - Die Wiener Börse hat die Sitzung am Dienstag bei sehr hohem Volumen schwächer geschlossen. Der Leitindex Austrian-Traded-Index (ATX) fiel 0,77 % auf 2 031,34 Punkte.

Erste Bank standen nach der Vorlage der Halbjahreszahlen unter starkem Verkaufsdruck. Die Ergebnisse sind laut Händlern zwar nicht enttäuschend ausgefallen, die Investoren hätten sich aber offensichtlich mehr erwartet. Die Aktien sackten bei hohen Umsätzen um 3,91 % auf 30,75 ? ab.

Telekom Austria konnten im frühen Geschäft an die starke Vortagestendenz im Zuge des kolportierten Einstiegs der Schweizer Swisscom anschließen, bevor Verkäufe die Aktien in die Verlustzone drückten. Händler führen die Gewinnmitnahmen auf den sich regenden politischen Widerstand und die Streikdrohungen der Gewerkschaft zurück. Telekom gingen mit 13,63 ? um 1,09 % tiefer aus dem Handel.

Gegen den Markttrend schlossen Wienerberger mit plus 3,76 % auf 30,09 ? auf dem höchsten Stand seit über 13 Jahren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%