Archiv
Aktien Zürich Schluss: Fester - Fomc im Blick

Die Schweizer Aktien haben im Handelsverlauf die Gewinne leicht ausgebaut. Angetrieben wurde der Markt am heutigen Handelstag von der Entspannung am Ölmarkt, wie es hieß. Die Volumen blieben klein, denn die Investoren warteten auf den Fed-Entscheid.

dpa-afx ZÜRICH. Die Schweizer Aktien haben im Handelsverlauf die Gewinne leicht ausgebaut. Angetrieben wurde der Markt am heutigen Handelstag von der Entspannung am Ölmarkt, wie es hieß. Die Volumen blieben klein, denn die Investoren warteten auf den Fed-Entscheid.

Die am Nachmittag veröffentlichten Konjukturdaten aus den USA überraschten insgesamt positiv. Das am Nachmittag veröffentlichte US-Handelsbilanzdefizit ist mit 51,6 Mrd. Dollar recht erfreulich ausgefallen. Auch die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe fielen tiefer aus als erwartet. Und die Rohöllagerbestände in den USA sind in der Woche zum 5. November im Vergleich zur Vorwoche um 1,8 Mill. Barrel auf 291,5 Mill. Barrel gestiegen.

Der SMI stieg bis Börsenschluss um 36,4 Punkte oder 0,65% auf 5 609 Zähler, der breitere SPI gewann 26,02 Punkte oder 0,63% auf 4 156 Stellen.

Bei den SMI-Werten standen Swisscom (+0,5% auf 442,75 CHF) nach Zahlen im Blickpunkt der Anleger. Nachdem die Titel mit Verlusten in den Handel gestartet waren, machten sie im Verlauf des Tages wieder an Terrain gut und gingen schliesslich mit durchschnittlichen Kursgewinnen aus dem Handel. Auf den zweiten Blick sei das Ergebnis doch nicht so enttäuschend ausgefallen wie zuerst angenommen, sagten Analysten. Im Ergebnis war ein negativer einmaliger Effekt von 150 Mill. CHF enthalten. Auf Stufe Reingewinn und Ebit blieb Swisscom hinter den Erwartungen zurück. Dafür lagen die Umsatz- und Ebitda-Zahlen am oberen Ende der Schätzungen./

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%