Archiv
Aktien Zürich Schluss: Gut behauptet ins Wochenende

Der Schweizer Aktienmarkt geht leicht über Vortagesniveau ins Wochenende. Nach einem unruhigen Handelsverlauf hat sich der SMI in der Schlussphase doch noch in die Gewinnzone hochgearbeitet und schloss 2,8 Punkte oder 0,05% höher bei 5 548,5 Stellen.

dpa-afx ZÜRICH. Der Schweizer Aktienmarkt geht leicht über Vortagesniveau ins Wochenende. Nach einem unruhigen Handelsverlauf hat sich der SMI in der Schlussphase doch noch in die Gewinnzone hochgearbeitet und schloss 2,8 Punkte oder 0,05% höher bei 5 548,5 Stellen. Der breiter gefasste SPI rückte 1,66 Punkte oder 0,04% auf 4 123,86 Zähler vor.

Die Wall Street startete nach dem Feiertag von gestern gut behauptet in den Handel gestartet, was auch den Schweizer Aktienmarkt etwas stabilisiert habe, hieß es. Allerdings sei der Ölpreis wieder leicht gestiegen, wurde im Handel bemerkt.

Deutliche Kursavancen gingen auf das Konto der Credit Suisse , die 0,9% auf 46,40 Franken anstiegen. Dabei dürften die Aktien immer noch von Gerüchten um einen Verkauf der Winterthur an AXA profitieren, wie es hieß. UBS schlossen 0,1 Prozent im Minus bei 93,05 Franken.

Das übrige Bild war uneinheitlich. Während Nestle mit 1,0 Prozent auf 300,50 Franken weit überdurchschnittlich zulegten, zeigten sich die Pharmaschwergewichte schwächer. Novartis verloren 0,4 Prozent auf 55,80 Franken, Roche notierten genau auf Vortagsniveau bei 122,30 Franken.

Unaxis scheinen weiterhin von Restrukturierungs-Ger üchten zu profitieren. Der Technologie-Konzern soll in einzelne Teilbereiche aufgesplittet werden. Die Aktien des Technologiekonzerns stiegen 0,5 Prozent auf 115,80 Franken, im Wochenvergleich macht dies 3,9 Prozent aus, womit Unaxis mit Abstand der Wochengewinner unter den SMI-Werten ist. Kudelski gaben hingegen 0,7 Prozent auf 42,75 Franken her.

Noch größere Kursverluste verzeichneten Swatch (I: -1,7% auf 159,10 Franken), Swiss Life (-1,0% auf 152,10 Franken) oder Adecco (-0,7% auf 57,25 Franken).

Die Versicherungstitel verbuchten allesamt keine Gewinne: Swiss Re verloren 0,5 Prozent, Baloise verharrten bei 48,65 Franken und ZFS gingen 0,5 Prozent auf 177,20 Franken zurück.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%