Archiv
Aktien Zürich Schluss: Knapp behauptet - Serono schwach

Bei den Schweizer Aktien hat der Wochenstart mit leichten Verlusten begonnen. "Nach dem deutlichen Anstieg in der Vorwoche und der überkauften Situation musste allerdings mit einer Reaktion gerechnet werden", sagte ein Börsianer.

dpa-afx ZÜRICH. Bei den Schweizer Aktien hat der Wochenstart mit leichten Verlusten begonnen. "Nach dem deutlichen Anstieg in der Vorwoche und der überkauften Situation musste allerdings mit einer Reaktion gerechnet werden", sagte ein Börsianer.

Der SMI fiel um 0,28% auf 5 602,5 Punkte; der marktbreitere SPI verlor 0,37% auf 4'150,1 Zähler. Bei den Branchenindizes kassierten Pharma und Chemie (-1,1%) die größten Verluste, bei Anlegern höher im Kurs standen dagegen Transportwerte (+2,4%).

Unter den Blue Chips dominierten die Verlierer. Am unteren Tabellenende lag Serono auf 740 CHF (-2,4%). Die Nachricht von Actelion, die Studie zu Veletri/Tezosentan sei abgebrochen worden, hatte die Namenaktie von Actelion auf Talfahrt geschickt und belastete das gesamte Sentiment im Biotechnologiesektor. Zudem wurden erste positive Daten einer Phase-III-Studie zum Rebif-Konkurrenz-Produkt Antegren veröffentlicht.

Roche gaben 1,3% auf 125,70 CHF nach, Novartis 0,7% auf 58,95 CHF nach. Nestle retteten sich erst zum Schluss ins Plus mit 0,2% auf 301,75 CHF. Die Schließung eines Werkes in Saint-Menet lasse auf die kompromisslose Haltung in Sachen Kosten schließen, sagte ein Händler./c

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%