Archiv
Aktien Zürich Schluss: Knappes Plus nach lustlosem Verlauf

ZÜRICH (dpa-AFX/AWP) - Der Schweizer Aktienmarkt hat nach einer lustlosenSeitwärtstendenz am späten Nachmittag zu einer leichten Erholung angesetzt. Nachmehrheitlich schwächeren Notierungen im Tagesverlauf gehen die SchweizerHauptindizes mit Gewinnen ins Wochenende. Aufgrund der geschlossenen US-Börsenverlief der Handel jedoch bei geringen Volumen impulslos.

ZÜRICH (dpa-AFX/AWP) - Der Schweizer Aktienmarkt hat nach einer lustlosenSeitwärtstendenz am späten Nachmittag zu einer leichten Erholung angesetzt. Nachmehrheitlich schwächeren Notierungen im Tagesverlauf gehen die SchweizerHauptindizes mit Gewinnen ins Wochenende. Aufgrund der geschlossenen US-Börsenverlief der Handel jedoch bei geringen Volumen impulslos.

Der SMI schloss 9,5 Punkte oder 0,17 Prozent höher auf 5.690,0Stellen, der breitere SPI kletterte um 7,33 Zähler (+0,17%) auf4.213,39 Punkten.

Für Swiss Life hatten JP Morgan und Lehman Brothers mitErstratings beziehungsweise einer Wiederaufnahme jeweils mit "Overweight"Kaufanreize geschaffen, was der Aktie zu einem Anstieg von 1,4 Prozent auf160,75 CHF verhalf. Bei JP Morgan sind die zuständigen Analysten überzeugt, dasssich das Hauptgeschäft des Zürcher Versicherers erholen wird.

Die Namenaktien der beiden Chemieunternehmen Clariant (+2,0% auf 17,80 CHF) und Givaudan (+1,0% auf 689,00 CHF)sowie die ABB -Valoren (+1,4% auf 7,14 CHF) legten ebenfallszu.

Roche rückten 0,8 Prozent auf 127,50 CHF vor undbeendeten damit die seit einer Woche anhaltende Talfahrt. Dem Titel hatten erstGerüchte um einen anstehenden Verkauf der OTC-Sparte an Bayer zugesetzt. Dannhatten sich zudem die Verluste der Aktien der US-Tochter Genentechs negativ aufdie Performance des Papiers ausgewirkt.

Bei den übrigen Schwergewichten, die allesamt zeitweise mit Verlusten zukämpfen hatten, konnten sich die Titel der beiden Grossbanken UBS (+0,3% auf 92,00 CHF) und CSG (+0,1% auf 44,60CHF) in die Gewinnzone retten. Dagegen schlossen Novartis unverändert auf 57,30 CHF und Nestle büßten 0,3 Prozentauf 330,00 CHF ein./ek/

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%