Archiv
Aktien Zürich Schluss: Leichtes Minus - Pharmawerte legen zu

Zürich (AWP/dpa-AFX) - Der Schweizer Aktienmarkt hat am Freitag den Handel kaum verändert abgeschlossen. Die Indizes konnten sich bis Börsenschluss von den Abgaben am Nachmittag wieder erholen und notierten am Ende nur knapp im Minus. Zu der weltweiten Trendwende haben Avancen an der US-Technologiebörse Nasdaq geführt, sagten Händler.

Zürich (AWP/dpa-AFX) - Der Schweizer Aktienmarkt hat am Freitag den Handel kaum verändert abgeschlossen. Die Indizes konnten sich bis Börsenschluss von den Abgaben am Nachmittag wieder erholen und notierten am Ende nur knapp im Minus. Zu der weltweiten Trendwende haben Avancen an der US-Technologiebörse Nasdaq geführt, sagten Händler.

Noch am Nachmittag sorgten schwache Konjunkturdaten aus den USA für Kursverluste. Die US-Wirtschaft ist im zweiten Quartal in einer ersten Schätzung um lediglich 3,0 Prozent gewachsen, geschätzt wurden deren 3,8 Prozent. Dies habe wieder Zweifel an der Dynamik der Wirtschaftlokomotive USA aufkommen lassen, hieß es am Markt.

Allerdings hat sich in einer zweiten Betrachtung die Schwäche der BIP-Zahlen relativiert, denn der BIP-Anstieg des Vorquartals wurde deutlich nach oben revidiert. Entlastung brachte zudem der besser als erwartet ausgefallene Index der Uni-Michigan zur US-Verbraucherstimmung.

Händler zeigten sich über den Handelsverlauf am Freitag zufrieden und sprachen von deutlicher Ruhe im Markt nach Abwicklung der US-Daten. "Selbst Gewinnmitnahmen sind nach zwei starken Tagen kaum aufgekommen", hieß es. Alles spreche für eine Fortsetzung der Rally ab Montag.

Der SMI < SMI.SFF > verlor bis Börsenschluss 6,2 Punkte oder 0,11 Prozent auf 5.547,2 Punkte, der breitere SPI < Sxge.SFF > büßte 5,13 Zähler (-0,13%) auf 4.098,61 Stellen ein. Bei den Branchen verloren die Banken 0,98 Prozent, während Chemie- und Pharmawerte mit 0,5 Prozent fester notierten.

Im SMI < SMI.SFF > standen die beiden Grossbanken UBS < Ubsn.ZRH > < UBR.FSE > (-0,8% auf 85,60 Franken) und CSG < Csgn.ZRH > < CSX.FSE > (-1,7% auf 41,05 Franken) unter Druck, nachdem die Deutsche Bank < DBK.ETR > ein enttäuschendes Halbjahresergebnis präsentiert hatte. UBS < Ubsn.ZRH > < UBR.FSE > (10.08.) und CSG < Csgn.ZRH > < CSX.FSE > (04.08.) werden demnächst selbst über das zweite Quartal informieren.

Weitere Verlierer waren Adecco < Aden.ZRH > < Adi1.BER > (-1,7% auf 59,40 Franken), Kudelski < KUD.ZRH > < KUD.BER > (-1,5% auf 36,25 Franken) oder Lonza < Lonn.ZRH > < LO3.BER > (-1,1% auf 56,55 Franken)./

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%