Archiv
Aktien Zürich Schluss: Mit Gewinnen - Versicherer gesucht

Der Schweizer Aktienmarkt hat im Handelsverlauf stetig an Terrain zugelegt und klar in der Gewinnzone geschlossen. Händler sprachen von einem ruhigen Handelstag. Gestützt wurde der Markt dabei vor allem vom Ölpreis, der sich weiter abschwächt.

dpa-afx ZÜRICH. Der Schweizer Aktienmarkt hat im Handelsverlauf stetig an Terrain zugelegt und klar in der Gewinnzone geschlossen. Händler sprachen von einem ruhigen Handelstag. Gestützt wurde der Markt dabei vor allem vom Ölpreis, der sich weiter abschwächt. Im frühen Verlauf an der Nymex hat er bereits die Unterstützung bei 44 Dollar unterschritten. Die Erholung beim Dollar aber sei bestimmt auch ein Faktor gewesen, sagte ein Händler.

Auftrieb gaben dem Markt zudem die Versicherungstitel, getrieben von Swiss Life, die am heutigen Investorentag erfreuliche Neuigkeiten zum Geschäftsgang kommuniziert haben. Die Indexschwergewichte halfen ebenfalls mit. Mit Roche , Nestle und UBS waren drei weit vorne im SMI.

Der SMI stand bis Börsenschluss um 60,0 Punkte oder 1,09% auf 5 569,3 höher zu, der breiter gefasste SPI stieg 40,74 Punkte (+0,99%) auf 4 138,18 Zähler. Bei den Branchen standen die Versicherungstitel (+1,8%) weit oben, die Energietitel (+0,1%) konnten sich hingegen nur knapp in der Gewinnzone behaupten.

Im Anlegerinteresse standen am heutigen Handelstag Swiss Life (+4,6% auf 159,70 Franken), die bei Handelsschluss mit Abstand die größten Gewinne verzeichneten. Der Versicherer hat vorbörslich bekannt gegeben, dass die Prämien in den ersten zehn Monaten um 5% gewachsen sind, in der Schweiz wurde ein Anstieg von 9% verzeichnet. Die Aktienquote wurde auf 4,1% von 2,3% (30.06.04) erhöht und die Ziele wurden bestätigt. Beflügelt von den Swiss-Life-Gewinnen standen auch die weiteren Versicherungstitel im Plus. Swiss Re legten 1,8% auf 77,85 Franken zu, ZFS rückten 1,5% auf 179,80 Franken vor und Baloise standen 2,1% auf 49,60 Franken höher.

Angesichts des rückläufigen Ölpreises waren heute auch die Chemiewerte gesucht. Clariant legten 3,4% auf 18,45 Franken zu, Lonza standen 1,3% auf 63,10 Franken höher. Der Chemiekonzern hat heute den Verkauf der Chemieanlage in Pasadena/US an Gulf Bayport Chemicals bekannt gegeben. Ciba (+1,6% auf 83,9 Franken) verteuerte sich ebenfalls klar. Am Markt machten Gerüchte die Runde, wonach Basf an Ciba interessiert sei.

Die Indexschwergewichte entwickelten sich insgesamt ebenfalls überdurchschnittlich. Roche stiegen 1,6% auf 124,00 Franken, Novartis verteuerten sich 0,8% auf 56,05 Franken. Nestle standen 1,3% auf 297,75 Franken höher. Bei den Grossbankentiteln verzeichneten UBS (+1,2% auf 94,50 Franken) deutliche Gewinne, während CSG (+0,1% auf 45,35 Franken) nur wenig zulegen konnten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%