Archiv
Aktien Zürich Schluss: SMI etwas schwächer

(dpa-AFX) Zürich - Der Schweizer Aktienmarkt ist am Mittwoch im Handelsverlauf immer deutlicher in die Verlustzone gerutscht. Auch die am späten Nachmittag publizierten Konjunkturzahlen konnten dem Markt nur vorübergehend einen leichten positiven Impuls geben.

(dpa-AFX) Zürich - Der Schweizer Aktienmarkt ist am Mittwoch im Handelsverlauf immer deutlicher in die Verlustzone gerutscht. Auch die am späten Nachmittag publizierten Konjunkturzahlen konnten dem Markt nur vorübergehend einen leichten positiven Impuls geben.

Der Swiss-Market-Index (SMI) < SMI.SFF > verlor bis Handelsschluss 69,7 Punkte oder 1,25 Prozent auf 5.518,9 Stellen. Der breitere SPI notierte 49,69 Punkte oder 1,20 Prozent tiefer auf 4.078,99 Zählern. Bei den Branchen verzeichneten die Bankentitel die deutlichsten Abgaben während die Energiepapiere als einzige Branche im Plus schlossen.

Als größter Verlierer gingen CSG nach Vorlage der Zahlen aus dem Handel. Die Aktien verloren 6,3 Prozent auf 38,80 Schweizer Franken. Die Grossbank hat die Erwartungen der Analysten zwar übertroffen, konnte diese aber trotzdem nicht zufrieden stellen. So wurde zum Beispiel die Gewinnqualität und der vorsichtige Ausblick bemängelt. Wenig Freude bereitete auch die Aussage, das Investment Banking-Geschäft könnte unter dem anhaltenden Kostendruck leiden.

Im Sog der CSG notierten auch Swiss Life Holding < Slhn.VTX > < SLW.FSE > , die 3,6 Prozent auf 141,75 Schweizer Franken verlor. UBS AG < Ubsn.VTX > < UBR.ETR > gaben 2,8 Prozent auf 83,75 Schweizer Franken nach. Baloise-Holding < Baln.VTX > < Blon.BER > fielen um 2,4 Prozent auf 49,30 Schweizer Franken.

Kudelski SA < KUD.VTX > < KUD.FSE > reihten sich ebenfalls bei den Verlierern ein. Die Papiere schlossen 1,2 Prozent tiefer auf 35,80 Schweizer Franken. Die Aktie konnte sich trotz positiver Aussichten von CEO Andre Kudelski gegenüber einer Zeitung dem Abgabedruck, der auf Technologieaktien lastet, nicht entziehen. Auch Unaxis Holding AG < Unax.VTX > < OBH.FSE > und ABB < Abbn.VTX > < ABJ.FSE > hatten darunter zu leiden.

Weniger als der Markt verloren dagegen Adecco SA < Aden.VTX > < Adi1.FSE > . Die Papiere verloren nur 0,6 Prozent auf 60,85 Schweizer Franken. Die Aktien profitierten von dem guten Quartalsabschluss der Konkurrentin Randstad. Roche tendierten als einziges Schwergewicht mit plus 0,4 Prozent auf 126 Schweizer Franken in der Gewinnzone. Nestle SA < Nesn.VTX > < Nesn.FSE > verloren mit minus Abgaben von 0,8 Prozent auf 327,00 Schweizer Franken unterdurchschnittlich. Novartis AG < Novn.VTX > < NOT.FSE > gingen um 0,1 Prozent schwächer bei 57,90 Schweizer Franken aus dem Handel.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%