Archiv
Aktien Zürich Schluss: SMI nahezu unverändert - Versicherer gewinnen

Zürich (AWP) - Der Schweizer Aktienmarkt hat am Dienstag nahezu unverändert geschlossen. Der wieder gestiegene Ölpreis habe sich kaum belastend ausgewirkt, sagten Händler. Auch die etwas unter den Erwartungen ausgefallenen US-Konjunkturdaten hätten dem Schweizer Markt kaum etwas anhaben können. Der Swiss-Market-Index (SMI) schwächte sich bis Börsenschluss um 4,0 Punkte oder 0,07 Prozent auf 5 596,9 Punkte ab.

Zürich (AWP) - Der Schweizer Aktienmarkt hat am Dienstag nahezu unverändert geschlossen. Der wieder gestiegene Ölpreis habe sich kaum belastend ausgewirkt, sagten Händler. Auch die etwas unter den Erwartungen ausgefallenen US-Konjunkturdaten hätten dem Schweizer Markt kaum etwas anhaben können. Der Swiss-Market-Index (SMI) schwächte sich bis Börsenschluss um 4,0 Punkte oder 0,07 Prozent auf 5 596,9 Punkte ab.

Zu den Gewinnern gehörte die Aktie der Credit Suisse Group , die um 1,4 Prozent auf 42,00 Schweizer Franken stieg. Der Aktie habe Auftrieb gegeben, dass sich der Verkauf der Versicherungstochter Winterthur nun konkretisiere, sagten Händler. Die Versicherungswerte standen am Dienstag ingesamt auf der Gewinnerseite.

Swiss Life Holding gewannen 2,9 Prozent auf 155,20 CHF, Zurich Financial Services AG (ZFS) verteuerten sich um 0,4 Prozent auf 183,70 CHF und Baloise-Holding legten 1,2 Prozent auf 49,90 CHF zu.

Novartis Schwächer

Uneinheitlich schlossen die Indexschwergewichte Novartis AG (-0,3% auf 59,15 CHF) und Nestle SA (-0,5% auf 291,50 CHF), Roche Holding AG (+0,1% auf 35,45 CHF) lag bei Handelsschluss leicht in der Gewinnzone.

Novartis litt unter Gerüchten, wonach das Pharmaunternehmen seine Beteiligung an Chiron Corp. aufstocken wolle. Die Chiron - Produktionslizenz für Grippeimpfstoffe in Grossbritannien wurde am Dienstag für drei Monate aufgehoben. Davon sei der weltweite Vertrieb von Grippeimpfstoffen von Chiron betroffen, hieß es.

Die deutlichsten Verluste mussten nach einer Rückstufung durch die Citigroup Inc. Adecco SA (-2,6% auf 62,95 CHF) und Givaudan SA (-0,8% auf 752,00 CHF) hinnehmen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%