Archiv
Aktien Zürich Schluss: SMI schließt im Minus - US-Daten stützen kaum

ZÜRICH (dpa-AFX) - Der Schweizer Aktienmarkt hat am Dienstag deutlichleichter geschlossen. Nach den US-Konjunkturdaten hatte der SMI zwischenzeitlich seine Verluste etwas eingrenzen können, fiel bis Börsenschlussaber wieder praktisch auf das alte Niveau zurück.

ZÜRICH (dpa-AFX) - Der Schweizer Aktienmarkt hat am Dienstag deutlichleichter geschlossen. Nach den US-Konjunkturdaten hatte der SMI zwischenzeitlich seine Verluste etwas eingrenzen können, fiel bis Börsenschlussaber wieder praktisch auf das alte Niveau zurück.

Die Daten zu den Verkäufen bestehender Häuser waren zwar deutlich besser alserwartet ausgefallen. Offenbar drücke aber der hohe Ölpreis auf die Einschätzungder gegenwärtigen Lage, meinte ein Händler. Beim Verbrauchervertrauen hattensich die Werte zwar verbessert, waren aber unter Erwartung geblieben. Der SMI der Standardwerte schloss um 34,9 Punkte oder 0,61 Prozent tiefer, auf5.647 Zähler. Der breitere SPI verlor 23,15 Punkte (-0,55%) auf denSchlussstand von 4.170 Punkten.

Bei den Bluechips waren die Zykliker Holcim und Adecco die einzigen Titel, die in die Gewinnzone vorrückenkonnten. Bei Adecco (+1,3% auf 60,15 Schweizer Franken) hatten lautMarktteilnehmern Gerüchte, wonach das Adecco-Management derzeit Optionen aufeigene Aktien kaufe, das Interesse am Titel geweckt. Zudem würden die jüngstenKonjunkturdaten das wirtschaftliche Szenario deutlich heller zeichnen, alserwartet. Holcim (+2,7% auf 63,55 Franken) wurden durch das heutige Ende desBezugsrechtshandels im Rahmen der Kapitalerhöhung entlastet, wie es hieß.

Ein am Tag der Generalversammlung vorbörslich angekündigter Aktienrückkauffür die kommenden fünf Jahren von bis zu 750 Millionen Franken konnte Serono nicht den nötigen Antrieb verleihen. Die Aktie schlossminus 0,6 Prozent auf 782 Franken.

Versicherungswerte mussten am Berichtstag mit den stärksten Verlusten leben.Swiss Re litten unter einer Herabstufung auf "Neutral"durch Merrill Lynch und verloren 1,6 Prozent auf 78,8 Franken. Aber auch SwissLife (-0,8% auf 152,5 Franken), Baloise (-1,0% auf 50,35Franken) und ZFS (-1,6% auf 197 Franken) waren bei denAnlegern wenig beliebt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%