Archiv
Aktien Zürich Schluss: Teilweise hohe Kursgewinne, SMI sehr fest

ZÜRICH (dpa-AFX) - Am Schweizer Aktienmarkt setzte sich am Mittwoch einekräftige Erholungsbewegung fort. Diese ging auf die Kursverluste der vergangenenWochen zurück und wurde auch von den anderen europäischen Börsenplätzen und ander Wall Street reflektiert. Händler machten zwar feiertagsbedingt nurverhältnismäßig geringere Umsätze aus, dennoch steuerten ZFS und Unaxis durchauskursbewegende Nachrichten in den Handel ein.

Der SMI schloss mit einem Plus von 71,60 Punkten oder 1,27 Prozentauf 5.710 Zählern. Der breitere SPI verzeichnete einen Anstieg von48,99 Punkten (+1,18%) auf den Stand von 4.204,03 Punkten. Bei den Anlegernwaren insbesondere Versicherungs- (+2,9%) und Elektrowerte (+3,7%) beliebt.Abgaben verzeichneten die Energie- (-0,3%) und die Lebensmittelbranche (-0,2%).

ZFS (+3,8% auf 200,00 Franken) verbreiteten positive Stimmung mit demvorbörslich publizierten Quartalsabschluss. Die Zahlen hatten am oberen Ende derAnalystenerwartungen gelegen. Die Zahlen signalisierten, dass die ZFS wieder nachhaltig auf Flughöhe komme, schrieb die Bank Vontobel.

Banken und Versicherungen konnten ihre Kursverluste der letzten Tageinsgesamt weiter kompensieren. Swiss Life gewannen 4,9 Prozent auf 170,25Franken, Julius Bär avancierten 4,6 Prozent auf 355,50 CHF,Baloise standen bei plus 3,0 Prozent auf 50,55 Franken undSwiss Re kamen 0,5 Prozent auf 80,65 Franken voran.

Die schwergewichtigen UBS (+2,3% auf 91,65 Franken),die Ausbaupläne im Geschäft mit den Superreichen der USA bestätigt hat, und CSG (+1,4% auf 43,65 Franken) notierten ebenfalls deutlichüber dem Markt.

Unaxis gingen mit Gewinnen von 7,0 Prozent auf 137,50 Franken aus demHandel. In einem Interview mit der "Finanz und Wirtschaft" hatte Unaxis -CEO Heinz Kundert weitere Einsparungen angekündigt undbessere Ergebnisse versprochen. Nach dem Verlassen der roten Zahlen imvergangenen Jahr will Kundert nun mittels Auslagerungen die Beschaffungskostenweiter senken.

Technologietitel seien zur Zeit ohnehin begehrt, hieß es. Auch ABB (+3,8% auf 7,06 Franken) konnten überdurchschnittlichvorrücken. SMI-Hauptgewinner waren am Nachmittag allerdings die Aktien vonKudelski (+8,6% auf 36,80 Franken), die sich noch vorUnaxis platzierten.

Die für April dritte monatliche Zunahme der Schweizer Uhrenexporte in Folge bescherte Swatch (I: +4,5% auf 172,50 Franken; N +4,2% auf 35,00 Franken) undRichemont (+4,2% auf 31,95 Franken) Kursgewinne.

SMI-Schwergewicht Novartis ging nach Ankündigung einerForschungskooperation mit der deutschen Morphosys mit plus 0,2 Prozent auf 57,60Franken aus dem Handel. Nestle schlossen gehalten auf 330Franken und waren damit das Schlusslicht des Index. Roche präsentierten sich mit Zugewinnen von plus 1,1 Prozent auf 135,25 CHF ebenfallsfester.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%