Archiv
Aktien Zürich Schluss: US-Konjunkturdaten führen zu Abgaben

Zürich (dpa-AFX/AWP) - Der Schweizer Aktienmarkt hat am Dienstag im Minus geschlossen. Der Swiss-Market-Index SMI büßte bis Börsenschluss 0,5 % auf 5 421,7 Punkte ein, während der breitere SPI 20,33 Punkte oder 0,5 % auf 4 016,27 Zähler nachgab.

Zürich (dpa-AFX/AWP) - Der Schweizer Aktienmarkt hat am Dienstag im Minus geschlossen. Der Swiss-Market-Index SMI büßte bis Börsenschluss 0,5 % auf 5 421,7 Punkte ein, während der breitere SPI 20,33 Punkte oder 0,5 % auf 4 016,27 Zähler nachgab.

Zu den Verlusten führten nach Angaben von Marktteilnehmern vor allem schlechter als erwartet ausgefallene US-Konjunkturdaten. Die Summe der zuletzt eingelaufenen US-Daten zeige, dass die US-Wirtschaft auf tönernen Füssen stehe, erklärte ein Händler. Der Index für das Konsumentenvertrauen in den USA fiel auf 98,2 Punkte nach revidiert 105,7 Punkten im Vormonat. Volkswirte hatten im Schnitt mit einem Rückgang auf 103,6 Punkte gerechnet. Auch der Einkaufsmanagerindex der Region Chicago sank im August von 64,7 Punkten im Vormonat auf 57,3 Punkte. Volkswirte hatten einen Rückgang auf 60,8 Punkte erwartet.

In der Schweiz standen die Nebenwerte Converium und Charles Vögele im Vordergrund. Der Versicherer Converium gab nach der höher als erwartet geplanten Kapitalerhöhung über 420 Mill. $ zweistellig ab. Der Modekonzern Vögele berichtete über das erste Halbjahr. Dabei übertrafen die Halbjahres-Zahlen die Analystenerwartungen und entschärften die nach der Ende Juni ausgesprochenen Gewinnwarnung aufgekommenen Befürchtungen der Anleger.

Mit Abgaben zu kämpfen hatten Versicherer wie ZFS (-1,1% auf 176,75 Franken), Baloise (-1,2% auf 47,85 Franken) oder Swiss Life (-1,1% auf 137,0 Franken).

Unter den schlechten Entwicklung an der US-Technologiebörse Nasdaq litten in der Schweiz Titel wie Unaxis (-2,9% auf 108,25 Franken) oder Kudelski (-1,0% auf 36,6 Franken). Kudelski wird am Mittwoch die Zahlen zum ersten Halbjahr veröffentlichen. Die Aktie wurde von der Deutschen Bank erstmals mit "Sell" bewertet. Holcim verloren nach einer Rückstufung durch Csfb auf "Underperform" ("Neutral") 1,7 % auf 67,85 Franken.

Die Börsenschwergewichte schlossen uneinheitlich. Roche konnte sich dem Abwärtstrend nicht entziehen und verlor 0,8 % auf 122,75 Franken. Hingegen lagen Nestle unverändert auf 299,5 Franken und Novartis sogar mit 0,3 % auf 58,55 Franken im Plus.

Gewinner waren Givaudan (+2,5% auf 785,0 Franken) und Syngenta (+1,6% auf 113,75 Franken).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%