Aktienfokus
Chemietitel wegen Gewinnmitnahmen unter Druck

dpa-afx FRANKFURT. Die deutschen Chemiewerte haben im frühen Dienstagshandel nachgegeben. BASF verloren bis 11.30 Uhr 2,22 % auf 44,49 Euro, nachdem das Papier mit 45,10 Euro in den Handel gestartet war. Bayer eröffneten mit 51,50 Euro und notieren derzeit mit einem leichten Minus von 0,21 % bei 51,80. Zur gleichen Zeit verlor der Dax 1,03 % auf 7 062,69 Punkte.

"Das sind ganz normale Gewinnmitnahmen", begründete Thorsten Strauß, Analyst der NordLB, die Entwicklung. Auch Analyst Christian Faitz von BNP findet die Kursrückgänge "nicht dramatisch". BASF werde am Donnerstag Sonderbelastungen im dritten Quartal bekanntgeben, doch die seien "eigentlich bekannt". Trotzdem könne es sein, dass diese Sonderbelastung vielen Analysten "Angst macht", fügte Faitz hinzu. Bei Bayer gebe es "keine großen Neuigkeiten". "Die Aktie ist in den Wochen einfach sehr gut gelaufen." Allerdings habe BASF "eine deutlich klarere Strategie" als die Leverkusener.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%