Aktienfokus
Linux-Aktie nach Umsatzwarnung unter Druck

Die Linux-Aktie bricht ein und verliert 40 Prozent.

dpa-afx NEW YORK. VA Linux Systems sind am Montag in New York nach einer Umsatzwarnung stark unter Druck geraten. Zur Eröffnung bei 18 US-$ musste der Anbieter von Produkten rund um das Linux-Betriebssystem bereits ein Minus von 40 % hinnehmen, anschließend sackte das Papier bis auf ein Tagestief von 17,06 US-$ ab. Nach einer Erholung bis auf das bisherige Verlaufshoch bei 19,25 US-$ wurde VA Linux zuletzt bei 18,06 US-$ gehandelt. Der Nasdaq Composite stieg gleichzeitig um 0,64 % auf 3.473,13 Punkte.

VA Linux Systems hatte vorbörslich eingestanden, im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres die eigenen Umsatzprognosen zu verfehlen. Nunmehr soll der Quartalsumsatz um 10 % höher ausfallen als im Vorquartal, im Jahresvergleich werde ein Plus von rund 275 % erwartet. Der Verlust je Aktie werde sich nach Meinung des Linux-Spezialisten bei 14 bis 16 Cent einpendeln. VA Linux plane jedoch nach wie vor spätestens Ende 2001 schwarze Zahlen zu schreiben.

Im Sog von VA Linux gerieten im frühen Handel auch die Aktien des Konkurrenten Red Hat unter Druck: Zuletzt stand hier ein Minus von 5,52 % auf 16,06 US-$ zu Buche.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%