Aktienfonds für Nebenwerte
Japan: Einzelhandelswerte stehen auf den Kauflisten

Die Anleger müssen weiter auf die wirtschaftliche Belebung in Japan hoffen. Dort investierende Fondsmanager haben ihre Favoriten schon ausgesucht. Die Deka setzt auf die Bereiche Technologie und Einzelhandel, der DIT zusätzlich auf den Gesundheitssektor.

HB/vwd FRANKFURT/M. Japan steckt nach wie vor in der konjunkturellen Talsohle. Deflation, hoher Schuldenstand und ungelöste Strukturprobleme lähmen die Wirtschaft. Einen Silberstreif am Horizont bietet gegenwärtig der Exportbereich. Und das ist auch der Sektor, auf den viele Manager für japanische Nebenwertefonds setzen. Eine Strategie, mit der beispielsweise die Deka in der jüngsten Vergangenheit gut gefahren ist. Das DekaLOC Japanese Small and Mid Caps Portfolio B, das von der Sparkassen-Tochter in Zusammenarbeit mit Lombard Odier gemanagt wird, liegt dank eines moderaten Zwölfmonats-Wertverlustes per Ende April von 16,15 % auf dem achten Rang unter 31 Konkurrenten.

Bernd Poegel, Fondsanalyst der DGZ Deka-Bank, räumt ein, dass das Management zu lange an Titeln festgehalten habe, die finanziell unter Druck standen. Man habe an die immer noch starke Kernkompetenz dieser Firmen geglaubt. "Inzwischen haben wir die Exposition des Portfolios im Maschinen- und Elektronikbereich vergrößert, darin liegt auch der Grund für das jüngste gute Abschneiden des Fonds", erläutert Poegel. Diese Strategie sei darin begründet, dass das Management eine wirtschaftliche Erholung in Japan erwarte. "Diese Erholung wird unserer Ansicht nach vom Export bestimmt sein und nicht durch die Binnennachfrage angetrieben: Deshalb das gesteigerte Engagement im Software- und Informationstechnologie-Bereich, aber auch im Einzelhandel, wobei wir beide Branchen für unterbewertet halten", so der Analyst.

So halte der Einzelhandel mit 22 % derzeit den Löwenanteil in der Branchenstruktur des Fonds; Technologie und Software machten zusammen ebenfalls ein knappes Fünftel des Depots aus. Die Firma Seiyu sei mit über 6 % Depotanteil größte Einzelposition im Fonds: Die fünftgrößte Supermarktkette in Japan habe ihre Bilanzprobleme bewältigt, einer Verbesserung der Rentabilität sollte daher nichts im Wege stehen. "Außerdem wird allgemein erwartet, dass die finanzielle Beteiligung von Wal-Mart an der Firma den Wert des Unternehmens steigern wird", argumentiert Poegel.

Hightech-Aktien aufgestockt

Der DIT-Dresdner Wachstum Japan der Dresdner Bank-Tochter DIT verbuchte im Monat April im Vergleich zu den Konkurrenten ein überdurchschnittliches Plus von 5,27 %, liegt aber mit einem Zwölfmonats-Wertverlust von 25,28 % auf dem 27. Platz. Fondsmanager Masanao Yoshitake vom Meiji Dresdner Asset Management in Tokio erhöhte nach eigenen Angaben die Aktienpositionen von Herstellern elektronischer Komponenten. Nach wie vor sei der Fonds aber im Bereich Finanztitel untergewichtet.

Branchenfavorit ist auch für den Dresdner-Manager nach eigenen Angaben der Technologie- und Hardware-Bereich mit über 12 % Fondsquote. Mit Titeln wie Cawachi Ltd., der über 3 % Gewicht habe, spiele der Einzelhandel ebenfalls eine Rolle. Yoshitake begründet dies mit dem guten Management der japanischen Drogerienkette.

Andere Favoriten kämen aus dem Gesundheitswesen wie beispielsweise Colin Corp. mit ebenfalls über 3 % Anteil. Der Hersteller von medizinischer Ausrüstung biete ein starkes Angebot bei Blutdruck- und Pulsmessgeräten. "Hier rechnen wir nicht nur in Japan mit einem starken Wachstum, die Firma will auch in die USA expandieren. Dazu kommt, dass hunderte von Patenten den Vertrieb der Produkte schützen", so Yoshitake. Auch bei der Firma Kyorin Pharmaceutical mit ähnlicher Gewichtung setze er auf den Verkauf eines gerade neu eingeführten Medikaments des Konzerns in den USA.

Quelle: Handelsblatt

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%