Aktienfonds mit Anlageschwerpunkt Rohstofftitel
Adig punktet mit Edelmetallwerten

Steigende Ölpreise und die Vorboten einer wirtschaftlichen Erholung geben den Aktienfonds mit Anlageschwerpunkt Rohstoffe- und Energiewerte Aufwind. Der Fondiro der Commerzbank-Fondsgesellschaft Adig landet dabei im Rating vorne.

HB/vwd Frankfurt/M. Unter den ertragreichsten zehn Fonds ließen sich über die vergangenen zwölf Monaten durchweg Wertzuwächse im zweistelligen Prozentbereich erzielen. Der Adig-Fonds liegt mit einem Plus von 27,42 % per Ende März auf Rang drei unter 30 Produkten diesen Zuschnitts.

Nach Ansicht von Adig-Fondsmanager Carsten Roemheld spricht nicht nur die Erwartung einer konjunkturellen Erholung für das Segment. Momentan finde in der Branche eine weit greifende Konsolidierung statt, die eher eine Rationalisierung von Kapazitäten als deren Ausdehnung beinhalte. "Der Fondiro hat darüber hinaus schon seit längerer Zeit den Goldsektor deutlich übergewichtet, der im gesamten Rohstoffbereich mit Abstand am besten abgeschnitten hat", erläutert Roemheld. Der Goldsektor profitiere gegenwärtig von der unsicheren politischen Lage, aber auch von erheblich anziehender Nachfrage, insbesondere aus Japan, wo die staatlichen Garantien für Einlagen kürzlich begrenzt worden seien. Der Bereich Edelmetalle und Metalle mache im Depot mit knapp 72 % den Löwenanteil aus.

Zu den größten Positionen im Fonds zählten vor allem die großen Minengesellschaften Rio Tinto mit fast 7 % Fondsquote und BHP Billiton mit knapp 5 %. Der Aluminiumproduzent Alcoa komme auf rund 8 %, der südafrikanische Edelmetallproduzent Anglo American Platinum auf 5 %. Diese Firmen seien wesentlich mit dem Transportsektor verknüpft. Sie profitierten daher von konjunkturell getriebenem Wachstum und weiteren Reduzierungen beim Schadstoffausstoß.

Kurzfristig rechne er zwar nicht mit weiteren Kurssteigerungen in dem Sektor. Eine Konjunkturerholung in der zweiten Jahreshälfte werde aber auch die Kurse der Rohstoff-Aktien weiter nach oben tragen.

Frank Hövermann von der Activest beurteilt die Lage ähnlich. Das Portfolio der Hypo-Vereinsbank-Tochter, Activest Aktien-Rohstoffe, landet dank einer indexnahen Strategie mit einem Wertzuwachs von 24,38 % auf Platz vier. Die Fondsstruktur orientiere sich an der Messlatte Morgan Stanley Commodity Related Equity Index. Dennoch sei er nicht zur detailgetreuen Abbildung der Messlatte verpflichtet. "Derzeit nutzen wir unseren Spielraum, um die Streuung des Portfolios zu erhöhen und damit das Risiko zu senken", sagt er.

Zu den größten Einzelpositionen zählten neben der nordamerikanischen Goldminengesellschaft Newmont Mining mit fast 6 % Anteil auch die Firmen Phelps Dodge und Tyson Foods mit jeweils über 5 %. In der Branchenbetrachtung sei das Portfolio zu über 50 % in Grundstoffen investiert, 34 % der Gelder entfielen auf den Energiesektor.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%