Aktienkurs eingebrochen
Vodafone senkt Prognosen

Der britische Mobilfunk-Konzern Vodafone hat am Freitag seine Ebitda-Prognosen für die deutschen und italienischen Sparten, D2 und Omnitel, deutlich gesenkt.

rtr LONDON. Dies solle aber nicht als Revision der derzeitigen Geschäftslage oder der künftigen Aussichten des Unternehmens gesehen werden, teilte Vodafone am Freitag in London mit. Der Aktienkurs fiel zeitweise zu Beginn des Londoner Handels um beinahe sieben Prozent auf 101 Pence.

Der weltgrößter Mobilfunk-Anbieter senkte am Morgen kurz nach Börsenbeginn seine Prognosen für den Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibung (Ebitda) für D2/Omnitel für 2002/03 um 5,2 % auf rund 6,0 Mrd. ? und für 2003/04 um acht Prozent auf 6,7 Mrd. ?. Analysten hatten für 2002/03 ein Ebitda von 6,5 Mrd. ? prognostiziert. Der Aktienkurs brach vor der Erklärung zeitweise sogar unter die psychologisch wichtige Marke von 100 Pence ein. Damit erreichten die Aktien ein Niveau, auf dem sie zuletzt im Februar 1998 notiert hatten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%