Aktienkurs fällt
Mitsubishi Electric erwartet Verlust

Der japanische Elektronik-Riese Mitsubishi Electric Corp hat am Donnerstag für das laufende Geschäftsjahr 2001/02 einen Verlust von 70 Mrd. Yen (603,5 Mill. Euro) angekündigt.

Reuters TOKIO. Hohe Restrukturierungsaufwendungen und die weltweite Wirtschaftsabkühlung machten die Neueinschätzung erforderlich, teilt der Konzern in Tokio mit.

In früheren Prognosen war der Konzern noch von einen Gewinn in Höhe von 2 Mrd. Yen ausgegangen, nachdem Mitsubishi im Vorjahr noch einen Gewinn von 124,7 Mrd. Yen erwirtschaftet hatte. Nunmehr passte der Konzern auch die Umsatzprognosen nach unten an. Die aktuellen Schätzungen belaufen sich auf 3,57 Mrd. Yen nach früheren Umsatzerwartungen von 3,9 Mrd. Yen.

Die japanischen Hochtechnologiefirmen NEC Corp und Hitachi haben ähnliche nach unten revidierte Prognosen herausgegeben.

Mitsubshi will nach eigenen Angaben 140 Mrd. Yen außerordentliche Aufwendungen für zusätzliche Restrukturierungen verbuchen und damit deutlich mehr als noch die früher veranschlagten 72,1 Mrd. Yen. Ein Teilbetrag von 100 Mrd. Yen wird für die bis Dezember 2002 geplante Schließung des in der Nähe Paris liegenden Werks und die Entlassung von 760 Voll- und Teilzeitkräften aufgewendet.

Gleichzeitig reduziert Mitsubishi die Prognosen für Handyauslieferungen für das Geschäftsjahr 2001. Statt der 18,5 Mill. Einheiten werden voraussichtlich 11,5 Mill. Handys bis zum 31. März 2002 abgesetzt werden können.

Der Aktienkurs von Mitsubishi fiel in Tokio gegen den Trend um 2,8 % auf 481 Yen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%