Aktienkurs fällt um 15 %
HSBC setzt H&M auf "verkaufen"

Die HSBC Securities hat am Donnerstag ihre Empfehlung für den schwedischen Modefilialisten Hennes & Mauritz AB von "Kaufen" auf "Reduzieren" herabgesetzt.

dpa/afx STOCKHOLM. Anlass waren enttäuschende Geschäftszahlen zum 1. Quartal. Die Ertragsaussichten für das Gesamtjahr seien deutlich eingetrübt, erklärte HSBC. Die Analysten nahmen das Kursziel für die H&M-Aktie von 170 auf 150 schwedische Kronen zurück. Gleichzeitig erhöhten die Analysten der Dresdner Kleinwort Wasserstein allerdings ihre Empfehlung für die Aktie von "Verkaufen" auf "Kaufen".

Bis 11.10 Uhr fiel die H&M-Aktie in Stockholm um rund 15 % auf 159,50 Kronen. Der Bekleidungsanbieter hatte für das 1. Quartal einen Ertrag nach Finanzergebnis von 571 Mill. Kronen ausgewiesen. Das sind 15% weniger als ein Jahr zuvor und deutlich weniger als die von den Analysten im Schnitt erwarteten 721 Mill. Kronen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%