Aktienkurs reagiert mit Zuschlägen
Ericssons Neuemission deutlich überzeichnet

Der angeschlagene schwedische Telekonzern Ericsson AB (Stockholm) hat das Ziel seiner Neuausgabe von Aktien deutlich übertroffen. Wie das Unternehmen am Freitag in Stockholm mitteilte, seien die Aktien "kräftig überzeichnet".

HB STOCKHOLM. Es hieß weiter, dass 99,5 % der angebotenen B-Aktien mit Zeichnungsrechten geordert worden seien und damit 29,9 Mrd. der angestrebten 30 Mrd. Kronen (3,2 Mrd. ?) in die Kassen gebracht hätten. Darüber hinaus seien aber 35 % der Aktien zusätzlich ohne Zeichnungsrechte gezeichnet worden, womit das Ziel um einen nicht genannten Betrag übertroffen worden sei.

Aufsichtsratschef Michael Treschow erklärte zu dem Ergebnis: "Das zeigt ein starkes Vertrauen unserer Aktionäre und ihren Glauben an Ericsson und den Telekommarkt." Ericsson hatte die Neuemissionen als Konsequenz aus anhaltenden Verlusten beim Geschäft mit Mobiltelefonen und Mobilfunknetzen in Gang gesetzt.

Nach Bekanntgabe der Überzeichnung stieg der Aktienkurs des schwedischen Unternehmens in Stockholm um 4 % auf 6,40 Kronen. Der Kurs der Ericsson-Aktie war in den vergangenen zwei Jahren um mehr als 95 % gesunken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%