Aktienkurs schießt in die Höhe – Überraschende Entscheidung
Pro Sieben Sat 1 und Kirch Media sagen Fusion endgültig ab

Die Münchener Kirch-Gruppe gibt die Fusionspläne ihrer Film- und Sportrechtetochter Kirch Media mit der Pro Sieben Sat 1 Media AG endgültig auf. Wegen des schwierigen Börsenumfelds und der derzeit unsicheren Lage des Medienkonzerns habe man sich zur Absage entschieden, teilten die Firmen am Mittwoch im Anschluss an eine Aufsichtsrat-Sitzung bei Pro Sieben Sat 1 mit.

jojo MÜNCHEN. Ursprünglich hätte das neue Medien-Unternehmen, das sogar die Aufnahme in den Dax im Visier hatte, im Juni aufs Parkett kommen sollen. Vor einigen Wochen schon hatte Kirch das Vorhaben auf unbestimmte Zeit verschoben, an dem Projekt jedoch grundsätzlich fest gehalten. Analysten hatten wiederholt am Sinn des Zusammenschlusses gezweifelt. Die Pro Sieben-Aktie hatte nach Bekanntgabe der Pläne im September massiv an Wert verloren, weil Anleger Nachteile aus der Fusion erwarteten. Es wurde befürchtet, dass Kirch die freien Aktionäre in Bewertungsfragen benachteiligen könnte.

In der Kirch Media hat der Medienmogul Leo Kirch sein Stammgeschäft mit Film- und Sportrechten gebündelt. Investoren hat der hoch verschuldete Kirch in mehreren Verträgen einen Börsengang bis 2003 versprochen - sonst können diese auf Rückzahlung ihres Kapitals pochen. Weil dies mit der bereits börsennotierten Pro Sieben Sat 1 Media AG leicht möglich erschien, hatte das Unternehmen zunächst diesen Weg gewählt. Der TV-Konzern (Pro Sieben, Sat 1, Kabel 1, N 24) gehört mehrheitlich zur Kirch-Gruppe. Die Pro Sieben-Aktie legte am Mittwoch nach der Mitteilung um 7 % auf mehr als 10 Euro zu. Schon bei der Aussetzung der Pläne machte das Papier einen Sprung.

Die Entscheidung kommt überraschend, denn Pro-Sieben-Chef Urs Rohner hatte noch jüngst im Gespräch mit dem Handelsblatt betont, dass die Fusion strategisch sinnvoll sei und noch immer auf der Tagesordnung stehe.

Die Absage kommt inmitten der Turbulenzen um die Finanzierung der Kirch-Gruppe, die mit 6,5 Mrd. Euro verschuldet ist. Seit Wochen ringen Banken und Kirch um eine Lösung für die in Kürze fällig werdenden Kredite und Forderungen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%