Aktienkurs von Ricardo deutlich im Minus
Fusion von Ricardo und QXL offenbar gefährdet

Ricardo geht weiterhin von einer erfolgreicher Fusion mit QXL aus.

rtr/vwd FRANKFURT. Das Internetauktionshaus Ricardo sieht sich Spekulationen ausgesetzt, die Fusion mit dem britischen Unternehmen QXL könnte noch scheitern. Nachdem der Ricardo-Fusionspartner QXL.com am Donnerstag in London erklärt hatte, er prüfe "bestimmte Informationen" von Ricardo auf ihre möglichen Auswirkungen auf die geplante Übernahme, gaben die Ricardo-Aktien kräftig ab.

Ricardo.de - Intraday-Chart

Die ricardo.de AG, Hamburg, geht weiterhin davon aus, die Fusion mit der QXL.com plc, London, erfolgreich abzuschließen. Dies sagte ein Unternehmenssprecher am Donnerstag.

Über die nach Angaben von QXL vorliegenden "neuen Informationen" über ricardo.de sei Stillschweigen vereinbart worden. Daher könne auch keine weitere Auskunft gegeben werden. "Nächste Woche gibt es vielleicht mehr", sagte der Sprecher. Ursprünglich war für den heutigen Donnerstag die Vorlage des Fusionsprospektes in Aussicht gestellt worden.

Im Mai hatten die beiden Unternehmen eine Fusion vereinbart.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%