Aktienmarkt geht schwächer aus dem Handel
Versicherungspleite drückt japanische Börsen

Die asiatische Leitbörse in Tokio hat am Dienstag mit Verlusten geschlossen. Tagesgespräch war die Pleite des Lebensversicherers Chiyoda.

dpa TOKIO. Nach einem Feiertag begann der Nikkei- Index für 225 führende Aktienwerte die Woche angesichts einer neuen Pleite in der Versicherungsbranche mit gedrückter Stimmung. Der 225 Werte umfassende Index büßte 166,52 Punkte oder ein Prozent ein und ging beim Stand von 15 827,72 Punkten aus dem Markt.

Am Vortag hatte der hochverschuldete Lebensversichererer Chiyoda Mutual Life Gläubigerschutz beantragt. Es ist die fünfte und bisher größte Pleite in der japanischen Lebensversicherungsbranche. Um den Markt nicht aufzuschrecken, hatte man den Konkurs ganz bewusst an einem Feiertag angekündigt. Dennoch blieb die Nachricht am Dienstag nicht ohne Folgen. Wirtschaftschefplaner Taichi Sakaiya erklärte, die problematische Lage verschuldeter kleiner und mittlerer Finanzinstitute habe eine "kritische Phase" erreicht.

Finanzminister Kiichi Miyazawa übte sich indes in Schadensbegrenzung: Das Aus für Chiyoda sei zwar bedauerlich, werde aber die japanische Wirtschaft nicht ernsthaft beeinträchtigen. Er wies daraufhin, dass die Versicherten des Konzerns wegen eines Sicherheitsfonds nicht in Gefahr seien. Trost gab es von Seiten der Notenbank. Deren Chef Masaru Hayami ließ wissen, dass sich die japanische Wirtschaft weiterhin auf einem Pfad der graduellen Erholung bewege. Zugpferd seien dabei die robusten Kapitalausgaben der Unternehmen angesichts einer Erholung ihrer Erträge.

Die Maschinenaufträge zog im August kräftig um saisonbereinigt 26,6 % auf 1,2 Billionen Yen (24,5 Mrd. Mark/1,3 Mrd. Euro) an. Dies teilte das Wirtschaftsplanungsamt mit. Die Daten zu den Maschinenaufträge gelten als wichtiger Früh-Indikator für geplante Investitionen der Unternehmen in Anlagen und Ausrüstungen. Finanzminister Miyazawa erklärte, die Wachstumsprognose seiner Regierung von einem Prozent für das laufende Fiskaljahr sei aus seiner Sicht zu niedrig angesetzt.

Am Devisenmarkt notierte der $ unterdessen um 15.00 Uhr Ortszeit mit 108,53-56 Yen nach 108,81-84 Yen zur gleichen Zeit am Freitag vergangener Woche. Der Euro wurde mit 0,8670-80 $ schwächer bewertet nach 0,8700-10 $ zur gleichen Zeit am Freitag.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%