Archiv
Aktienmarkt in Sydney sehr schwach nach Intel-Umsatzwarnung

vwd SYDNEY. Sehr schwach hat der Aktienmarkt in Sydney am Freitag den Handel beendet. Der All-Ordinaries-Index fiel um 1,9 % bzw. 61,4 Zähler auf 3 143,5 und markierte damit ein Fünf-Monats-Tief. Das Handelsvolumen betrug 421,1 (354,1) Mill. Aktien im Wert von 1,25 (1,07) Mrd A-$, wobei 782 Titel abgaben und 277 gewannen. Die Warnung von Intel, die am Vortag nach Börsenschluss in New York mitgeteilt hatte, auf Grund der schwachen Nachfrage in Europa im dritten Quartal den prognostizierten Umsatz nicht erreichen zu können, zog Beobachtern zufolge den Markt nach unten. Ein Händler zeigte sich allerdings nicht besorgt über die Verluste, denn langfristig orientierte Anleger könnten nun günstig einsteigen.

News Corp, die auch an der Wall Street notiert sind, verloren drei Prozent bzw. 0,74 A-$ auf 23,65. Telstra büßten 2,5 % bzw. 0,15 A-$ auf 5,84 ein, was ein neues Zwei-Jahres-Tief bedeutet. Cable & Wireless Optus verbilligten sich um 3,4 % bzw. 0,14 A-$ auf 3,96. Laut Presseberichten erwägt das Unternehmen, seine Mobilfunksparte zu verkaufen. Weil sich Öl- und Metallpreise abschwächten gaben Rohstoffpapiere ab. Rio Tinto rutschten um 3,2 % bzw. 0,80 A-$ auf 24,50 ab, und Broken Hill gaben 3,8 % bzw. 0,79 A-$ auf 20,06 nach. Dagegen gewannen Aristocrat Leisure 1,6 % bzw. 0,10 A-$ auf 6,48 nachdem das Unternehmen einen neuen Chairman benannte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%