Aktienrückkauf beendet
Graphisoft rechnet mit leichten Verlusten im ersten Quartal

rtr FRANKFURT. Die auf Architektur-Software spezialisierte Graphisoft N.V. rechnet im ersten Quartal 2001 mit einem leicht negativen operativen Ergebnis. "Wie angekündigt erwarten wir einen geringen Verlust beim operativen Ergebnis", sagte Vorstand Johannes Reischböck am Freitag. Grund seien Anlaufkosten für die neue Software "Archicad 70". Angesichts "eines sehr guten Verlaufs" der Computermesse Cebit geht Reischböck davon aus, im zweiten Quartal bereits wieder "ein schönes positives Ergebnis" ausweisen zu können. Für das Gesamtjahr 2001 prognostizierte Graphisoft Anfang April einen gegenüber dem Vorjahrswert von 4,27 Mill. ? rückläufigen Reingewinn von 1,75 bis 3,5 Mill. ?. Der Umsatz solle von 31,9 Mill. ? im Vorjahr dieses Jahr im einstelligen prozentualen Bereich wachsen.

Graphisoft teilte am Freitag mit, das Anfang April gestartete Aktienrückkaufprogramm für das Mitarbeiter-Optionsprogramm beendet zu haben. Seit 4. April seien insgesamt rund 277 000 Aktien zurückgekauft worden, sagte Reischböck.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%