Aktienrückkauf
MAN-Aufsichtsrat beschließt Rekorddividende

Der Hauptversammlung werde eine von 0,92 auf einen Euro erhöhte Dividende vorgeschlagen, teilte die MAN AG mit.

dpa MÜNCHEN. Der Aufsichtsrat des MAN-Konzerns hat eine Rekorddividende und ein Aktienrückkaufprogramm beschlossen. Der Hauptversammlung werde eine von 0,92 auf einen Euro erhöhte Dividende vorgeschlagen, teilte die MAN AG (München) am Donnerstag mit. Außerdem solle für mögliche Zukäufe oder Fusionen ein Genehmigtes Kapital von 197,4 Mill. Euro geschaffen werden. Das entspreche 50 % des Grundkapitals.

Die Hauptversammlung soll außerdem über eine Ermächtigung zum Erwerb eigener Aktien von bis zu zehn Prozent des Grundkapitals abstimmen. MAN will damit dem Wunsch der Kleinaktionärsvertretungen entgegen kommen und den Bestand der Vorzugsaktien abbauen.

MAN will zudem sein Geschäftsjahr auf das Kalenderjahr umstellen. Bisher endet das Geschäftsjahr der MAN AG (München) und der Tochterunternehmen am 30. Juni. Der Aufsichtsrat schlug nun ein Rumpfgeschäftsjahr vom 1. Juli bis zum 31. Dezember vor.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%